myanmar-guide.de

Flora & Fauna

Die Hälfte der Landesfläche ist mit ausgedehnten Wäldern bedeckt. In den Bergen und an den Küsten findet man tropischen Regenwald, im Delta des Ayeyarwady Mangroven. In Gebieten mit hohen Nieder- schlägen gibt es große Bestände an Nutzhölzern, insbesondere viele Teakholzbäume. Der rote Farbstoff der Blätter wird zum Einfärben von Seide und Baumwolle benutzt.
 
Vollansicht - klicken Es wachsen Kautschukbäume, Chinarindenbäume, Akazien, Eisenbäume, Bambus, Kokos- palmen, und Betelnusspalmen. Vorwiegend in den Hochländern des Nordens findet man Eichen, Kiefern und viele Arten von Rhododendren.

In den Küstengebieten wachsen tropische Früchte wie Zitrusfrüchte, Bananen, Mangos und Guaven. In der kühlen Jahreszeit blühen viele Büsche und Bäume wie der Hibiskus und der oft baumhohe Weihnachtsstern.
 
Neben vielen verschiedenen Arten von Schmetterlingen, gibt es rund 1200 bekannte Vogelarten. Dar- unter Papageien, Pfauen, Fasane, Krähen, Reiher und Reisfinken. Viele exotische Fischarten leben in den Gewässern Myanmars. Vollansicht - klicken
 
Im Dschungel Myanmars gibt es noch viele Elefanten und Tiger, auch Leoparden, Rhinozerosse, Hirsche, Affen und Bären. Unter den Reptilien sind Krokodile, Wasserschildkröten, Geckos, Kobras und Pythonschlangen zu nennen. Als Haus- und Arbeitstiere werden Wasserbüffel, Zebus, Elefanten, Pferde, Hunde und Geflügel gehalten. Oft zu sehen sind außerdem Gibbons und andere Affenarten, Wildkatzen, Fliegende Hunde und Tapire.
Aktuelle Seite: Home Land & Leute Flora & Fauna