myanmar-guide.de

Bagan

Auf einer Fläche von rund 36 qkm sind über 5000 Ruinen, davon 64 im alten Stil wieder aufgebaut. Bagan gehört mit zu den größten archäologischen Stätten Asiens. Nur wer einmal dort war, kann es sich vorstellen.
 
(Bild anklicken > Vergrößerung)
Durch das Sarabha Tor gelangen Sie nach Old Bagan. Die Bevölkerung wurde 1990 von der Militärregierung nach New Bagan umgesiedelt. Die Besitzer der Privathäuser mussten die Abrisskosten selber tragen, 5 km weiter südlich bauten Sie Ihre Hauser wieder auf.
Viele Tempel und Pagoden erwarten den Besucher in Old Bagan. Sie sollten auf jeden Fall ein gutes Reisehandbuch dabei haben, um die wichtigsten Dinge nachlesen zu können. (siehe Reisetipps - Bücher)
Das Gebiet um Bagan ist größtenteils versteppt. Um die vielen Ziegel für den Tempelbau zu brennen wurden die Wälder im 11. Jahrhundert gnadenlos abgeholzt. Heute gehört die Gegend zu den trockensten Teilen Myanmars.
Bagan liegt am Ostufer des Ayeyarwady. Der Flusslauf nimmt in einem großen und breiten Bogen seinen Weg um die Orte Nyaung U, Old Bagan und New Bagan.
Ein Tagesausflug bringt Sie nach Mount Popa. Rund 75 km südöstlich von Bagan ragt der Berg senkrecht aus dem Boden und gilt als Herz von Myanmar, auf dem man Kraft und Weisheit empfängt.
Hinweis: Bilder und Reisebeschreibungen stammen aus dem Jahr 2002.
Aktuelle Seite: Home Impressionen Bagan