myanmar-guide.de

Mandalay

Mandalay Hill ist 240 mtr. hoch, auf der obersten Plattform erwartet Sie die Two Snake Pagode. Ein Gebäude, getragen von vielen Säulen und verziert mit einem Spiegelmosaik. Nach einer Legende wird jeder ein langes Leben haben, der die rund 1700 Stufen auf den Berg steigt.
(Bild anklicken > Vergrößerung)
Von hier oben haben Sie eine gute Aussicht auf Mandalay und die nähere Umgebung. Ein Aufstieg am späten Nachmittag ist zu empfehlen. So erleben Sie die angenehme Stimmung beim Sonnenuntergang.
Der Ayeyarwady schlängelt sich an der Stadt entlang. Für eine Weiterreise nach Bagan ist eine Schiffsreise eine gelungene Abwechslung. Allerdings ist der Preis dafür um einiges teurer als eine Busfahrt.
Mandalay ist das Zentrum vieler Handwerks- künste, wie z.B. Steinmetzarbeiten, Silber- schmieden, Holzschnitzereien, Webereien und viele andere. Dabei finden Sie oft ganze Straßenzüge in dem sich immer nur eine Kunstrichtung angesiedelt hat.
Das Marionettenspiel ist auch in dieser Stadt zu Hause und gehört fest zur Kultur der Stadt. Obgleich es fast so aussieht, angesichts der oft leeren Theater, das in der modernen Welt kein Interesse mehr dafür vorhanden ist.
Die U Bein Brücke wurde 1784 gebaut und ist mit einer Länge von rund 1200 mtr. die längste Teakholzbrücke der Welt. Auf der Brücke gibt es mehrere Pavillons mit Sitzbänken. Einfach nur ausruhen und zuschauen, dafür ist dieser Ort bestens geeignet.
Und mit ein wenig Glück können Sie von der Brücke aus einen grandiosen Abgang der Sonne erleben.
Hinweis: Bilder und Reisebeschreibungen stammen aus dem Jahr 2002.
Aktuelle Seite: Home Impressionen Mandalay