myanmar-guide.de

Alltägliches

Der ganz normale Tagesablauf in Myanmar richtet sich nach der Sonne. Früh aufstehen, zeitig schlafen gehen und immer den Sinn und den eigenen Weg nicht aus den Augen verlieren. Für einen Reisenden aus dem Westen, sind viele Dinge nur mit Geduld und einer Portion Entdeckungslust zumindest ansatzweise verständlich.

Vollansicht - klicken Der Schlangenverkäufer in Yangon ist für viele ein Anziehungspunkt und exotische Faszination, die einen in den Bann des Landes zieht.
 
 
Technische Geräte, die schon weit jenseits von unserer Welt benutzt wurden, hier gibt es sie noch. Und sind der aktuelle Stand der modernen Welt in Myanmar. Vollansicht - klicken
 
 
Vollansicht - klicken Tätowierungen gehören mit zu der Kultur der Menschen in Myanmar. Die Methode ist allerdings hier um einiges schmerzhafter als in den modernen Tatoo-Shops. Für die Betäubung der Sinne hilft eine Flasche Rum.
 
 
Mit einfachsten Mitteln sind die örtlichen Betriebe ausgerüstet. Die Handwerker verstehen Ihre Arbeit und trotz überholter Technik sind die Ergebnisse sehr gut und erfüllen Ihren Zweck. Vollansicht - klicken
 
 
Vollansicht - klicken In abgelegenen Bergdörfern findet ein Leben statt, das die moderne Welt überhaupt nicht kennt. Sie werden es auf dem Bild auch an den Augen der Menschen erkennen. Als Tourist sind Sie hier ein Fremd- körper, den man nicht einzu- schätzen weiß.
 
 
Wenn Sie vorhaben diese Dörfer zu besuchen, dann bitte nur in ganz kleinen Gruppen und informieren Sie sich vorher. Thailand hat es bereits vorgeführt. Dort ist das Leben in den Bergdörfern nur noch Touristenshow. Die Menschen haben Ihre Kultur und den Halt verloren ... Vollansicht - klicken
 
 
Hinweis: Bilder und Beschreibungen stammen aus dem Jahr 2002.  
Aktuelle Seite: Home Land & Leute Alltägliches