Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seiten: 1 2 
diverse Einsteigerfragen (Gelesen: 4399 mal)
momo99
New Member
Offline
Beiträge: 38
13.09.10 um 19:30:12
 
Hallo,

ich lese seit einigen Tagen in eurem Forum mit, bin auf der Suche nach einer Urlaubsdestination für den Spätwinter (Feb/März) 2011 für ca. 3-4 Wochen.
In der engeren Auswahl stehen Myanmar oder Laos.

Meine Frau und ich haben in den letzten Jahren immer wieder Individualreisen (2-4 Wochen) u.a. nach Vietnam und Malaysia unternommen und da immer den kompletten Trip selber organisiert.

Durch diverse Sites bin ich derzeit recht fasziniert von Myanmar, allerdings ist das ja unbestritten nicht mit anderen Ländern in SOA zu vergleichen.
Deshalb wollte ich mich zuerst mal sozusagen "aus erster Hand" über einige für uns essentielle Fragen informieren, bevor wir uns festlegen und in die genauere Planung gehen.
Ich hoffe es kann mir hier jemand helfen.

Da ist zum Einen die Frage nach dem (Bar-)Geld. Ich lese überall, dass man alles was man in Myanmar an Geld braucht in bar und in US-Dollar mitbringen muss, weil es keine ATM´s gibt und man auch mit Kreditkarte nicht bezahlen kann.
Ist diese Info noch richtig?
Wie ist es mit Euro oder Reiseschecks?
Wie wird das in der Praxis gehandhabt? Ich stelle mir das schwierig abzuschätzen vor. Wenn ich mich z.B. zu einer Ballonfahrt in Bagan mit meiner Frau entschliesse oder auch nicht dann sind das schon 500$ die ich entweder brauche oder nicht.
Muss ich dann mit 3000$ im Rucksack überall rumfahren und wie sicher ist es generell in Myanmar, speziell nachts in den Städten?

Man liest auch dass es Schwierigkeiten bei der Einfuhr von elektronischen Geräten geben kann (Handy, Netbook).
Wie sind da eure Erfahrungen?
Ich bin selbständig und daher kann ich auch im Urlaub nicht ganz auf Erreichbarkeit verzichten, speziell Internetzugang.
Gibt es in den Hostels Netzzugang über PC bzw. WLAN? Wie ist die Infrastruktur an Internetcafes?

Die Reiseroute sollte eine Mischung aus bekannten Zielen und noch ein- oder zwei Zielen "off the beaten tracks" sein, jeweils für ca. 3 Nächte pro Ort.
Sofern ich es richtig mitbekommen habe kann man in Myanmar ganz gut mit Flugzeug, Bus, Bahn oder Mietauto mit Chauffeur reisen. Welche Einschränkungen habe ich zu beachten?
Ich weiss dass man zu manchen Gebieten keine Reiseerlaubnis hat. Das sollte ja irgendwo nachzulesen sein, aber abgesehen davon: Kann man sich frei bewegen und hinfahren wohin und wie lange man will?

Viele Fragen für den ersten Post, ich weiss...
Wäre nett wenn mir jemand helfen könnte!

lg
momo
Nach oben
 
IP gespeichert  
Soulskier76
Member****
Offline
Beiträge: 513
Antwort #1 - 13.09.10 um 20:30:14
 
Hi Momo

Das mit dem Geld hat immer noch Gültigkeit. Du musst alles mitnehmen in cash.
EUR und USD kannst du tauschen bzw.mit USD auch direkt bezahlen. Travel-Checks kannst du nicht einlösen.

Beim Ballonfahren könnte es sein, dass du mit Karte zahlen kannst. Firmen, die Dependencen in anderen Ländern haben, rechnen dann z.B. in Singapore ab. Das bieten auch manche Hotels gegen horrende Gebühren. Eine Garantie, dass es dann klappt, gibt es nicht.

Hatte nie ein Probloem damit, viel Bargeld mit rumzutragen. Burma ist in der Hinsicht wirklich sehr sicher.

Einfuhr von Handy und Laptop war kein Problem. Einfach mitnehmen undnicht erwähnen.

Internetzugang ist in Hotels oder Internetcafes möglich aber seh sehr sehr langsam.

Lg
Soulskier
Nach oben
 
IP gespeichert  
HLAdr4
Member**
Offline
Beiträge: 137
Antwort #2 - 14.09.10 um 10:40:22
 
Hallo,

kann Soulskier nur bestätigen. Ohne Bares geht`s nicht. Ich habe einen Teil meiner Unterkünfte und Flüge bereits von D aus gebucht; Anzahlung dan per PayPal, den Rest direkt nach Ankunft am Flughafen in bar an den travel agent. Somit hat sich die Menge an Geld, die man mit sicht schleppt schon deutlich reduziert. Gerade wenn du in "besseren" Unterkünften übernachten willst, ist es überlegenswert über ein Reisebüro in YGN zu buchen, da die Preise dann häufig deutlich besser sind. Bares wurde ansonsten im Safe deponiert (habe aber auch in eher teureren Unterkünfte übernachtet, wo fast immer ein Safe auf dem Zimmer war).

Handy und Netbook mitzunehmen war kein Problem. Internet in den Städten ebenfalls in diversen Cafes, zudem hatten auch einige Hotels (YGN, Mandalay) wlan. Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit jedoch wechselnd.

Sicherheitsbedenken hatte ich keine, bin auch Nachts durch YGN und Mandaly gelaufen. Übliche Regeln einhalten (und keine 3000US$ in der Tasche).

Bei den klassischen Zielen gibt`s kaum Einschränkungen, "off the beaten track" ist natürlich ziemlich dehnbar. In 2- 4 Wochen ist man aber auch beim ersten Mal mit den Klassikern (Yangon, Mandalay, Bagan, Inle, jeweils mit Abstechern und evtl. Strand) gut ausgelastet.

Meine Empfehlung: Anders als in den anderen Ländern in SOA etwas mehr vorplanen. Flüge und einige Hotels vielleicht schon vorab buchen. Vor Ort kann man dann immer noch umdisponieren.

Gruß

HLAdr4
Nach oben
 
IP gespeichert  
momo99
New Member
Offline
Beiträge: 38
Antwort #3 - 14.09.10 um 20:46:33
 
Hi,
zuerst mal thx für die nützlichen Infos, hilft mir schon mal einen guten Schritt weiter!

An sich sind wir üblicherweise als Backpacker unterwegs, wir wohnen also in Hostels und leben im Urlaub mehr oder weniger in den Tag hinein, ohne grosse Vorplanung.

@HLAdr4:
Ist es denn schwierig einen Flug oder ein Zimmer kurzfristig (2-3 Tage vorher) direkt in Myanmar Online oder über eine Agentur zu buchen?

Wenn ich Flüge langfristig vorbuche bin ich an bestimmte Daten (mehr oder weniger) gebunden. Stornierung oder Umbuchen ist ja i.d.R. recht teuer - oder sehe ich das falsch?
Und auch um kurzfristige Verschiebungen von Hotelbuchungen zu vermeiden würden wir gerne so wenig wie möglich vorbuchen.

Mit "off the beaten track" meine ich z.B. einen Trip mit Mietauto und Guide ab Mandalay in den Norden für 2 Tage (ob es Sinn macht weiss ich nicht, ist nur ein Beispiel). Das sollte doch möglich sein, oder?

Könnt ihr noch was zu den Kosten sagen? Wir meiden teure Hotels und Restaurants, ansonsten sparen wir aber nicht bei Touren, Transfers, etc.
Mit welchem Budget pro Person und Tag ist grob zu rechnen (lassen wir die Ballonfahrt mal aussen vor, da kenne ich ja den Preis).
Ich habe ein klein wenig die Befürchtung dass am Ende vom Bargeld noch viel Urlaub übrig ist...

lg
momo
Nach oben
 
IP gespeichert  
HLAdr4
Member**
Offline
Beiträge: 137
Antwort #4 - 14.09.10 um 21:44:31
 
Hallo Momo,

kurzfristig `ne Unterkunft zu bekommen dürfte eigentlich nie ein Problem sein. Die Preise der travel agents sind auch nur bei den "teureren" Unterkünften besser, für euch somit wahrscheinlich nicht so interessant.
Inlandsflüge kann man nicht direkt bei den Gesellschaften "online" buchen. Man muss zwangsläufig einen travel agent einschalten oder direkt bei einem Büro der Airline das Ticket kaufen. Zu den Storno- bzw. Umbuchungsgebühren kann ich leider nichts sagen.

Google einfach `mal hier und bei ein paar lokalen travel agents, dann hast du schon `mal eine Vorstellung, was für Flüge und Transport einplanen solltest. Und nimm auf jeden Fall eine "Reserve" an Geld mit, fühlt sich dann doch besser an ....

Gruß

HLAdr4
Nach oben
 
IP gespeichert  
besserwisser
Member**
Offline
Beiträge: 146
Antwort #5 - 15.09.10 um 09:18:06
 
Schau mal in der Rubrik "Euro & Co", da sind schon viele Beispiele über die Kosten gelistet. Allerdings hat sich der Kurs $/Kyat in den letzten Tagen deutlich verschlechtert und man bekommt nur noch etwa 920 Kyat pro $ (www.irrawaddy.org) . Die Kosten für Angebote, die in $ bezahlt werden (Hotel, Flüge, Eisenbahn, Eintritte), düften sich nicht oder nur wenig ändern.
Schöne Reise  Laut lachend
Nach oben
 
IP gespeichert  
momo99
New Member
Offline
Beiträge: 38
Antwort #6 - 15.09.10 um 19:51:35
 
Hallo,

tolles Forum hier, Danke nochmal!

Unter "Euro & Co" ist wirklich alles was das Budget betrifft schon beantwortet, hätte ich aber auch selber finden können...

Das mit den Hotelbuchungen und Airlinetickets hört sich für mich auch gut an, sollte mal ein Inlandsflug ausgebucht sein dann bleiben wir eben einen Tag länger oder wir bewegen uns "Erdgebunden" fort.

Jedenfalls sind alle grundsätzlichen Fragen für mich jetzt vorerst mal beantwortet und wenn man hier liest wie alle, die dagewesen sind, vom Land schwärmen dann steht wohl unser Ziel für den Februar-Urlaub mehr oder weniger fest!

Zumindest für mich, meine Frau muss ich noch dafür begeistern. Bei ihr ist der Faktor "Kulinarik" ziemlich ausschlaggebend - Motto: "Wenn es nix gescheits zu essen gibt, dann fahren wir nicht hin!"  ;D ;D
Sollte wohl kein Problem sein, ist ja immerhin Südostasien!

lg
momo
Nach oben
 
IP gespeichert  
Soulskier76
Member****
Offline
Beiträge: 513
Antwort #7 - 16.09.10 um 09:59:36
 
Also in Sachen Kulinarik muss sie sich keine Gedanken machen. Die burmesische Küche ist zwar nicht so genial wie Thailand oder Vietnam aber dafür gibt es neben typisch burmesischem Food auch genug Thai- und Indische Restaurants.
Nach oben
 
IP gespeichert  
buecherwurm88
New Member
Offline
Beiträge: 25
Antwort #8 - 16.09.10 um 12:59:10
 
Hi.

Bzgl. Internet habe ich schlechte Erfahrungen gemacht.
T-online, google + web waren nicht zu erreichen. Andere Homepages ohne Probs. ( Inle See, Yangoon, Mandalay, Lounge im Airport )

Grüße aus dem Rheinland
Nach oben
 
IP gespeichert  
HLAdr4
Member**
Offline
Beiträge: 137
Antwort #9 - 16.09.10 um 15:26:04
 
Hallo,

bzgl. der email- accounts habe ich auch sehr wechselnde Erlebnisse resp. Erreichbarkeit gehabt. Habe einfach meine mails auf verschiedene accounts weitergeleitet (u. a. GMX, web.de), einer war dann doch meistens erreichbar. Abgesehen von den langsamen Verbindungen werden einige Adressen ja auch zentral geblockt, wobei im Internetcafe eigentlich immer jemand einen vernünftigen Proxy oder anderen Trick kannte ...

Gruß

HLAdr4
Nach oben
 
IP gespeichert  
Falki
Member**
Offline
Beiträge: 153
Antwort #10 - 16.09.10 um 20:09:26
 
Ich hatte mit web überhaupt keine Probleme. War von überall - mit der üblichen Langsamkeit der Leitungen - erreichbar.

Gruss - Falki
Nach oben
 
IP gespeichert  
momo99
New Member
Offline
Beiträge: 38
Antwort #11 - 20.09.10 um 18:49:14
 
Hallo,

habe mich jetzt auf diversen Plattformen (auch hier) noch ein wenig schlaugemacht.

Ich habe jetzt ein paar Ideen bzw. Erkenntnisse, evtl. kann mir das jemand bestätigen oder auch abraten, wenn NEIN - Warum?

1.) Für die Anreise scheint mir zuerst nach Bangkok und dann nach Yangon am geeignetsten. Der Flug ist von hier aus am kürzesten und am günstigsten (z.B. mit VAE-Fluglinien). Von BKK aus fliegt Air Asia für ca. 100€ 2x täglich nach Yangon und zurück. Das erscheint mir angemessen, zudem kann man Online buchen.

2.) Für das Reisen innerhalb Myanmars empfiehlt sich die Bahn. Laut Seat61 ist es in den Softsleepern recht angenehm und eine gute Gelegenheit Land und Leute näher kennenzulernen. Allerdings scheint es für die Strecke Yangon - Mandalay keinen Nachtzug zu geben?
Es gäbe auch diverse Fluglinien, buchen kann man nur über Agenturen in Burma.

3.) Was ich nicht gefunden habe waren Angaben über öffentliche Fern-Buslinien und Local Busses. In Malaysia war das Reisen mit Local Busses für Kurzstrecken (ca. 50km) ganz gut und auch die moderneren Fernbusse waren toll. Wie ist das Netz in Myanmar diesbezüglich ausgebaut oder sollte man kürzere Strecken prinzipiell mit dem Taxi fahren?

4.) Ebenfalls bei seat61 wird der "Thomas Cook Overseas Timetable" empfohlen. Hier sollen angeblich alle Zeitpläne für Bus, Bahn und Schiff u.a. für Myanmar angegeben sein und er wird alle 2 Monate aktualisiert.
Kennt den jemand bzw. ist das überhaupt notwendig und empfehlenswert?

5.) Nochmal zum Geld: Wenn ich das richtig gecheckt habe brauche ich US-Dollar zum Bezahlen in Hotels, für Touren etc. Zum Tauschen in die Landeswährung kann ich aber Euro mitbringen, am Besten 200€-Scheine. Gilt das für alle Landesteile?

P.S.: meine Frau ist bereits überzeugt  Zwinkernd

lg
momo
Nach oben
 
IP gespeichert  
Andreas
Administrator
Offline
Beiträge: 509
Antwort #12 - 20.09.10 um 19:13:25
 
Hallo momo99,

im Prinzip hast Du Dir für all Deine Fragen bereits im letzten Posting selber die Antworten geliefert.

Im Moment fehlt Dir eigentlich nur der eigene Mut um einfach "Ja" zu sagen. Myanmar muss oder sollte man nicht bis ins kleinste Detail planen. Wichtig ist nur hinkommen (Hinreise-Tickets), Einreise (gültiges Visa) und wieder zurückkommen (Rückreise-Tickets).

Der Rest ergibt sich schon vor Ort. Wer absoluten Wert auf eine durchgeplante Reise legt, der wird mit dieser Einstellung vermutlich eine Enttäuschung in Myanmar erleben. Das Land erfordert keinen grossen Planungs-Aufwand. Ganz im Gegenteil, das Land ist vollkommen einfach zu bereisen, wenn der Reisende bereit ist, seine Bedürfnisse vor Ort anzupassen.

Mach Dir nicht den Stress mit einer Detail-Planung, das klappt eh nicht und vermiest Dir nur den Urlaub. Plane die Stationen grob und eventuell dazu auch Vorab-Buchungen. Lass den Reise-Ablauf aber insgesamt offen. Je mehr Du diesen Weg gehst um so besser wird der Trip (vorausgesetzt Du und Deine Frau lassen sich darauf ein...)

Der Rest der (vielleicht) offenen Fragen kann hier im Forum gefunden werden:
http://www.myanmar-guide.de/cgi-bin/forum/YaBB.pl?action=search

Gruss
Andreas
Nach oben
IP gespeichert  
momo99
New Member
Offline
Beiträge: 38
Antwort #13 - 20.09.10 um 19:50:53
 
Hi Andreas,

im Prinzip gebe ich dir völlig recht!

Es sind 2 Gründe warum ich frage:

1.) Wir haben einfach nicht die Zeit uns völlig treiben zu lassen, 25 Tage sind das höchste der Gefühle. Deshalb möchten wir jedes Land so gut es eben in der kurzen Zeit möglich ist kennenlernen. Das erfordert meiner Erfahrung nach eben einiges Wissen über die grundsätzlichen Gegebenheiten (wie bezahle ich, was kostet es, wie komme ich von A nach B).
Genausogut weiss ich aber auch, dass es dann vor Ort sowieso oft anders als geplant ist   Zwinkernd

und - vielleicht noch wichtiger für mich

2.) Es ist doch so dass durch den Kontakt mit anderen Travellern und durch den Erfahrungsaustausch, die Vorfreude - die für mich auch ein nicht unwesentlicher Bestandteil eines Urlaubs ist - grösser wird, genauso wie z.B. durch das Lesen von Reiseführern. Durch die Teilnahme an anderen Foren weiss ich andererseits dass man mit der Beantwortung von Fragen eigene Reiseerlebnisse wieder abrufen kann - was ja auch nicht ganz schlecht ist.

Und nein, der Mut fehlt uns ganz bestimmt nicht. Wie schon erwähnt haben wir in den letzten Jahren viele Länder auf diese Weise bereist.

Sogar die Suchfunktion habe ich hier bereits entdeckt, obwohl zugegebenermaßen manche meiner Fragen daran zweifeln lassen.  Zwinkernd
Auch wenn einiges schon zum x-ten Mal beantwortet wurde so hat mir das bis dato hier im Forum noch keiner krummgenommen (nochmal danke dafür).

In diesem Sinne,
lg
momo

Nach oben
 
IP gespeichert  
alex63
Member**
Offline
Beiträge: 172
Antwort #14 - 24.09.10 um 15:23:27
 
3.) Was ich nicht gefunden habe waren Angaben über öffentliche Fern-Buslinien und Local Busses. In Malaysia war das Reisen mit Local Busses für Kurzstrecken (ca. 50km) ganz gut und auch die moderneren Fernbusse waren toll. Wie ist das Netz in Myanmar diesbezüglich ausgebaut oder sollte man kürzere Strecken prinzipiell mit dem Taxi fahren?

Mit Malaysia ist Myanmars Busnetz sicher nicht vergleichbar. Man kommt zwar überall mit dem Bus hin (mal direkt, mal mit umsteigen, mal ohne, mal mit Panne). Bis auf wenige Routen (z.B. Yangon Mandalay oder Pyay Yangon), sind die Straßen oft sehr schlecht und das Reisen entsprechend lang. Ich persönlich ziehe, wenn möglich den Zug vor (da bin ich aber auch schon mal liegen geblieben), weil es mir in asiatischen Bussen nach spätesetens 6 Stunden reicht (platztechnisch). Trotzdem: für kürzerer Strecken (oder auf guten Routen) ists ok mit dem Bus. Taxis ist sicher immer auch eine Alternative.

Und noch ein kleiner Tipp, den man natürlich nicht befolgen muss. Viele, die einmal in Myanmar waren, kommen öfter zurück, drum: ggf. beim ersten mal nicht ALLES sehen wollen, eine schöne Auswahl einiger Ziele, die man dann enstpannt und in Ruhe und auch etwas vertieft ansehen kann ist manchmal mehr wert, als alle Highlights eines Landes bei einem Aufenthalt sehen zu wollen.....
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seiten: 1 2 
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben