Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

 
   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Bagan noch besuchenswert? (Gelesen: 181 mal)
pzinken
Member**
Offline
Beiträge: 216
30.08.19 um 19:26:06
 
Hallo zusammen,

hier nur ein paar Eindrücke, die ich vor zwei Wochen in Bagan gesammelt habe. Nach langer Pause war ich noch einmal dort, wohl wissend, dass der Tourismus natürlich erheblich zugenommen hat. Deshalb bin ich zur Regenzeit im August hin.

Überrascht war ich dann doch, dass zu der Zeit einiges mehr los war als vor Jahren zur Hauptsaison. Wie das im Winter aussieht, mag ich mir gar nicht ausmalen. Zum Glück hat man ja die UNESCO Bewerbung weiter verfolgt und mittlerweile eine Anerkennung, das hat zumindest große Bausünden (wie den Nan Myint Tower) in Grenzen gehalten. Die Hauptstraße zwischen Nyaung U und Bagan ist zwar ausgebaut, aber sonst wurde nichts asphaltiert. Die Sandwege sind zwar auch teilweise verbreitert, damit Autos und Busse durchkommen, der urige Charakter der Landschaft rund um die Tempel ist aber weitgehend erhalten.
An den bekannten Tempeln gibt es jetzt riesige Parkplätze und doch einiges an Bussen, die natürlich mit laufendem Motor (Klimaanlage) dort herumstehen. Entfernt man sich von den Haupttempeln, kann man aber weiterhin viel Stille finden. Von der Atmosphäre, die mich immer begeistert hat, ist noch einiges erhalten.

Die wenigen Dörfer haben aber einiges von ihrer "Urigkeit" eingebüßt uns sind mittlerweile voll auf Tourismus eingestellt. Ein großer Teil zielt aber auch auf den Inlandstourismus, etliche Souvenirstände halten das eher bei Burmesen populäre Warensortiment vor.

Allgegenwärtig sind die an jeder Ecke billig zu mietenden E-Bikes. Im Prinzip sind die lautlosen Roller ein prima Gefährt um auf Entdeckungstour zu gehen, besser als Motorfahrzeuge allemal. Man muss mit den kleinen Rädern nur etwas aufpassen im Sand und sich leider auf diverse herumeiernde Touristen ohne jede Fahrpraxis einstellen. Ich wurde zweimal fast gerammt, konnte einmal gerade noch in die (dornigen...) Büsche neben dem Weg ausweichen  Schockiert/Erstaunt
Die traditionellen Kutschen gibt es auch noch ausreichend, nach wie vor eine angemessene Fortbewegungsart wie ich finde. Das lohnt auf jeden Fall mal für einen Tag, die Kutscher kennen sich gut aus.

Größtes Manko heute sind die fehlenden Aussichtspunkte. Die Überblicke über Landschaft und Tempelmeer waren für mich immer das beeindruckendste, vor allem zum Sonnenaufgang. Da die Tempel nicht mehr bestiegen werden können, was unabhängig von Erdbebenschäden bei den heutigen Besuchermassen auch undenkbar wäre, gibt es kaum noch lohnende Aussichtspunkte. Der Nan Myint Tower liegt weit ab vom Geschehen und die wenigen aufgeschütteten kleinen Aussichtshügel sind auch nicht besonders ergibig. Von einem nahe des Sulemani Tempels bietet sich ein ganz netter Blick zum Sonnenuntergang, natürlich ziemlich voll dort. Die anderen Hügel die ich besucht habe fand ich alle gänzlich uninteressant. Wer also zum ersten Mal hinfährt und einen lohnenden Überblick bekommen möchte, kommt heute meine ich kaum an einer Ballonfahrt vorbei.   

Trotzdem, Bagan ist sicher neben Angkor eine der großen historischen Sehenswürdigkeiten in Südostasien. Wer plant, hin zu fahren, sollte es auf jeden Fall tun. Am besten bald, solange es noch nicht so hoffnungslos überlaufen ist wie in Angkor.
Nach oben
IP gespeichert  
^tom^
New Member
Offline
Beiträge: 10
Antwort #1 - 02.09.19 um 00:28:09
 
Danke für die Erläuterungen.
Da komme ich wohl gerade noch rechtzeitig, oder eben knapp zu spät.
Der Tourismus soll ja rückläufig sein....ich bin guter Hoffnung.
Aus Erfahrung gehen viele Leute im Sommer, weil es günstiger ist und die Leute mehr Zeit haben. So bin ich für Januar 2020 guter Hoffnung.
Nach oben
 
IP gespeichert  
pzinken
Member**
Offline
Beiträge: 216
Antwort #2 - 02.09.19 um 08:54:11
 
Rückläufig ist (oder war) wohl der Tourismus aus dem Westen, bei den Asiaten - allen voran China - glaube ich das nicht. Aber: natürlich ist das Touristenaufkommen noch immer relativ überschaubar, kein Vergleich zu Thailand etc.
Ich war im Januar in Ngapali. Wenn man bedenkt, dass dies der "Hauptstrand" im Lande ist, ist da noch sehr viel Platz, auch wenn die Bucht inzwischen komplett zugebaut ist.
Nach oben
IP gespeichert  
^tom^
New Member
Offline
Beiträge: 10
Antwort #3 - 02.09.19 um 20:35:51
 
Ist ja mein erster Besuch von Myanmar. Wird schon passen und die Asiaten überseh ich einfach.
Wie lange warst du unterwegs in Myanmar und bist du bis nach Mrauk U gekommen?
Nach oben
 
IP gespeichert  
pzinken
Member**
Offline
Beiträge: 216
Antwort #4 - 02.09.19 um 23:20:21
 
Ich war drei mal dort seit letzten Jahr. In Mrauk U war ich im Januar, war richtig gut. Aber das ist ja leider erst einmal vorbei, da hab ich verdammt Glück gehabt.
Nach oben
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben