Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Drogenpolitik? (Gelesen: 2163 mal)
Dariel
New Member
Offline
Beiträge: 1
02.02.04 um 21:58:16
 
Hallo miteinander ich arbeit im rahmen eines schulprojektes mit dem thema drogenpolitik in Asien und habe mich schon in allen möglichen Foren und büchern über allerhand länder informiert.
Allerdings möchte ich sehr auf die foren rücksicht nehmen weil hier die meisten persönlichen infos zusammen kommen, deswegen wollte ich einmal fragen ob mir jemand sagen kann wie das in Burma damit aussieht was Drogen wie Cannabis und ander sachen angeht und wie die Landespolitik dazu ist mit verfolgung und strafen.
Danke im Vorraus.
Nach oben
 
IP gespeichert  
Namhsan
Member*
Offline
Beiträge: 62
Antwort #1 - 03.02.04 um 09:17:52
 
Hallo
Die Drogenpolitik in Burma ist sehr zweigleisig. Burma ist weltweit die Nr. 2 im Export von harten Drogen (nach Afghanistan). Es wird hauptsächlich in Norden angebaut und ich habe auch jemanden getroffen, dessen Frau am pfücken der Mohnblumen war, was für burmesische Verhältnisse ein relativ gutes Einkommen bringt.
An den Orten, wo Touristen sich befinden, stehen überall Plakate mit dem Warnhinweise, dass auf Drogenschmuggel die Todesstrafe droht.... Ansonsten kommt man als Tourist mit Drogen überhaupt nicht in Berührung. Es spricht auch niemand darüber, da es anscheinend ein grosses Tabuthema ist.
Gruss
Béatrice
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben