Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

 
   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
indawgyi lake oder inlet see? (Gelesen: 1043 mal)
Rädsch
New Member
Offline
Beiträge: 7
01.01.20 um 18:53:01
 
Hallo,
Im November fliegen wir das 1.Mal nach Myanmar.
Jetzt überlegen ob wir zum  Indawgyi lake oder Inlet see fahren sollen. Wir möchten auf jeden Fall 2 oder 3 Tage eine Trekking Tour machen. Welcher See wäre interessanter ? Der Inlet See ist wahrscheinlich völlig überlaufen und nicht mehr so ursprünglich, oder?
Nach oben
 
IP gespeichert  
pzinken
Member***
Offline
Beiträge: 262
Antwort #1 - 02.01.20 um 14:51:47
 
Stimmt. Ob es aber am Indawgyi Lake guides für Trekking Touren gibt, weiß ich nicht.
Nach oben
IP gespeichert  
robinson
Member**
Offline
Beiträge: 106
Antwort #2 - 05.01.20 um 13:29:26
 
Wenn man sich am Inle See in Nyang Shwe ein Hotelzimmer nimmt, und vor Ort z.B. ein Boot mit Fahrer mietet und den ganzen Tag auf dem See rumschippert, finde ich, dass man von Überlaufen kaum etwas merkt. Auch wir waren im November dort und waren begeistert.
Nach oben
 
IP gespeichert  
Rädsch
New Member
Offline
Beiträge: 7
Antwort #3 - 09.01.20 um 18:54:01
 
Danke . Das ist ein guter Tip. Wieviel kostet ein Boot mit Fahrer ungefähr?
Nach oben
 
IP gespeichert  
qmb63
New Member
Offline
Beiträge: 3
Antwort #4 - 15.01.20 um 20:17:08
 
Ab 25 Euro (2017)
Nach oben
 
IP gespeichert  
Yin
Member***
Offline
Beiträge: 264
Antwort #5 - 22.01.20 um 07:17:07
 
Hallo

von "Überlaufen" kann hier am Inle See überhaupt keine Rede sein. Jetzt in der Hochsaison ist im Vergleich zu voran gegangenen Jahren kaum bis sehr wenig los und die Bootsleute sowie die Gh-Besitzer stöhnen über zu wenige Touristen.

Ich war vor 2 Monaten hier in Nyaung Shwe am Inle See, da war schon wenig los und bin seit gestern, nachdem ich die fantastische 5 stündige Bootsfahrt über die 7 Seen von Pekon aus bis nach Nyaung Shwe machte noch einmal hier und es ist wieder wenig los. Ich bin der einzige Gast im sehr schönen und ruhigen Thu Thu's Gh., was mich persönlich aber überhaupt nicht stört. Am Indawgyi Lake in Lon Ton waren vor 8 Tagen nur ich und ein Engländer im Ort, im YMCA in Myitkyina war ich der einzige Gast, im Hotel Katha in der Stadt Katha das selbe und im Princess Hotel in Pekon war ich ebenfalls der einzige Traveller im Ort.

Somit hab ich bis jetzt die Erfahrung gemacht, dass Myanmar wenige Touristen zu verzeichnen hat.

Yin
Nach oben
 
IP gespeichert  
pzinken
Member***
Offline
Beiträge: 262
Antwort #6 - 22.01.20 um 09:48:40
 
Für Orte wie Pekon und Katha wundert mich das nicht, für Inle schon. Wo sind denn alle hin, vor zwei Wochen fand ich es in Yangon und Hpa An noch vergleichsweise "voll". Relativ wenig los war dagegen in Ngapali, wo die ganzen neuen Hotels mehr oder weniger leer stehen.
Nach oben
IP gespeichert  
Yin
Member***
Offline
Beiträge: 264
Antwort #7 - 22.01.20 um 14:04:00
 
Das hier am Inle absolut nichts los ist sei damit auch nicht gesagt. Klar herrscht auf dem Kanal reger Bootsverkehr mit Touristen und auch im Ort selber sieht man Touristen rumlaufen oder in Restaurants sitzen. Es verläuft sich eben in den vielen Hotels und Gh. des Ortes, im Ostello Bello Backpacker Hostel ist an der Rezeption einiges los wenn ich dort mal reinschaute. Dennoch höre ich von vielen Seiten, dass die Zahlen der vorherigen Jahre viel höher waren als in dieser Saison und das viele Touristen ausbleiben. Man sieht es eben auch an den vielen Booten am Kanal die ungenutzt am Pier liegen und man ständig auf eine Bootsfahrt angesprochen wird.

Yin
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben