Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

 
   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seiten: 1 2 
Euro-Tausch! (Gelesen: 9678 mal)
^tom^
New Member
Offline
Beiträge: 8
Antwort #15 - 16.07.19 um 16:59:47
 
Wie sieht es 2019 aus?
USD braucht man nicht mehr?
oder müssen nagelneu und glatt sein?

Euro können auch gefalzt sein wenn sie neuwertig sind, aber nur 50er oder 100er Scheine?

ATM funktionieren und man braucht ausser einer Reserve keine USD oder Euro Noten mitnehmen?

Nach oben
 
IP gespeichert  
pzinken
Member**
Offline
Beiträge: 212
Antwort #16 - 16.07.19 um 17:45:32
 
Euro tauschen: 50er und 100er geben einen geringfügig besseren Kurs, tauschen geht überall zu vergleichbaren Raten (in den größeren Städten wohlgemerkt)

Ich nehme immer US$ mit und zahle damit meist Hotels. Einfach, um nicht säckeweise Kyat herumzuschleppen. Ob zerknitterte oder nur neuwertige Scheine akzeptiert werden, ist immer noch Lotterie. Ich würde möglichst blütenreine $ / Euro mitnehmen.

Geldautomaten gibt es haufenweise und die wenigen, die ich ausprobiert habe, funktionierten. Allerdings ist der Betrag limitiert (ich meine auf 300.000, was nicht mal 200 Euro sind) und es werden Gebühren fällig.

Ich habe es zuletzt so gehandhabt, dass ich direkt am Flughafen Euro gewechselt habe und damit sowie mit $ für die Unterkünfte meist hingekommen bin. $ brauchst du nicht, alles kann in Kyat gezahlt werden. Dann musst du nur häufiger wechseln bzw. zum Geldautomaten.
Nach oben
IP gespeichert  
^tom^
New Member
Offline
Beiträge: 8
Antwort #17 - 16.07.19 um 19:19:46
 
Ich dachte die Hotels (etc.) dürfen keine USD mehr annehmen?
Kreditkarte nehmen die auch meist nicht in den Hotels?
Wie sieht es mit den Inlandflügen aus?
Auf einem UTube Video sah ich das Kabinenpersonal USD Scheine bündeln.....DutyFree-einkäufe auf dem Inlandflug?

Würde ich direkt aus DE nach Maynmar wäre das alles ja noch easy, aber ich bin vorher schon 6 Wochen in Asien unterwegs und weiss schlicht nicht wie ich "glatte" Banknoten sicher über einen solchen Zeitraum bewegen und verstauen soll.

Ich denke die Gebühren für den Bezug zum Devisenkurs sind günstiger als der Unterschied zu dem Notenkurs inkl. wechsel EURO>USD>MMK doch vielleicht übersehe ich hier etwas.
Nach oben
 
IP gespeichert  
pzinken
Member**
Offline
Beiträge: 212
Antwort #18 - 17.07.19 um 00:36:00
 
Also ich hatte nie Probleme, Hotels mit $ zu zahlen. Transport mache ich im Zipplockbeutel zwischen zwei stabilen Pappstücken, da knittert nix. Allerdings ist Bargeld transpotieren natürlich immer mit einem gewisssen Risko verbunden, wenn du vorher schon wochenlang unterwegs bist.
Mit Bargeldreserve (Euro) und Kreditkarten für den Geldautomaten solltest du eigentlich klar kommen, wenn du nicht gerade in Luxushotels absteigst und jeden Tag zum Automaten musst.
Für Ngapali würde ich mich vorsorglich mit Kyat eindecken, da sind die Automaten nicht so zahlreich. 
Mit Kreditkarten zahlen geht in "besseren" Hotels gegen Gebühr, ist nicht so sehr verbreitet.
Inlandsflüge habe ich immer übers Internet gebucht und per Kreditkarte gezahlt.
Nach oben
IP gespeichert  
Serenity
Member***
Offline
Beiträge: 307
Antwort #19 - 17.07.19 um 14:45:59
 
Am Ngapali Beach gab's Ende Februar dieses Jahr reichlich ATMs, kein Problem.
Außerdem haben wir überall, selbst in Ye (!!!) die Hotels/Guesthouses mit KK bezahlen können, es gab absolut nirgendwo Probleme, dabei waren es keineswegs nur "bessere" Hotels  - insofern braucht man wirklich nicht viel Bargeld mit sich rumschleppen.

Könnte natürlich bei ganz einfachen Backpacker-Unterkünften anders sein.

Gebühren sind übrigens bei der Zahlung mit KK nur ein einziges Mal angefallen, wir haben aber auch die DKB Karte, so dass schon mal die Fremdwährungsgebühren komplett entfallen.

Wir hatten nur eine minimale Dollar-Reserve dabei, die brauchten wir nur ein einziges Mal - ganz am Ende, am Flughafen, um die Overstay Gebühren zu zahlen! Da nehmen sie tatsächlich ausschließlich Dollar!!!! Aber mit 3 $ pro Person und Tag war das verkraftbar, wir hatten einen Overstay von 3 Tagen.

Weitere Ausnahme war ein Ausflug ins Mergui Archipel, der musste ebenfalls mit Dollar oder Euro bezahlt werden, das wussten wir aber schon vorher und hatten den entsprechenden Betrg dabei.-

In sämtlichen Restaurants etc.wollte man keine Dollar, sondern Kyat. Und da es ja mittlerweile sogar 10.000 Kyat Scheine gibt, sind die Zeiten, wo man dicke Bündel 100er mit sich rumschleppen mussste, längst Vergangenheit. Es gibt höchstens mal Probleme damit, dass große Scheine nicht gewechselt werden können - wenn man z.B. eine Cola für 500 Kyat kauft und mit einem 10.000er Schein bezahlen will.

Flüge haben wir im Inland online gebucht und mit KK bezahlt. Ein Umbuchung mussten wir direkt im Büro von MNA in Yangon machen - auch hier Zahlung mit KK.
Meine Reisen  " http://fernwehheilen.com /"
Nach oben
IP gespeichert  
^tom^
New Member
Offline
Beiträge: 8
Antwort #20 - 17.07.19 um 15:56:25
 
Ich danke euch.
Ein paar Scheine mitnehmen geht ja noch (obwohl mehr verknitert weniger).
Das mit den 10'000er wird wohl so sein, dass man die dann bei grösseren Beträgen braucht, damit man dann für die Flasche Wasser auch was kleines hat (ist ja hier nicht anders...der Burgerking hier kommt schon ins schwitzen bei einer 50er Note).

TagesGuides (ich denke ab und an als erstbereisender kann das hilfreich sein) kann man auch mit Kyat bezahlen?
Nach oben
 
IP gespeichert  
Serenity
Member***
Offline
Beiträge: 307
Antwort #21 - 17.07.19 um 22:17:13
 
Auch Tagesguides, Ausflüge, die im Guesthouse angeboten werden etc. kannst du in Kyat zahlen!

Im Grunde fast alles, denn selbst wenn gelegentlich in teuren Lokalen oder Hotels etwas in US$ ausgezeichnet ist, gibt es Null Probleme, wenn du in Kyat zahlen willst.

Schließlich ist das die Landeswährung!! Und so langsam sind die alten Zeiten auch wirklich vorbei  Zwinkernd
Meine Reisen  " http://fernwehheilen.com /"
Nach oben
IP gespeichert  
Seiten: 1 2 
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben