Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Transfer Nyaung Shwe -> Bagan (Gelesen: 897 mal)
Paluya
New Member
Offline
Beiträge: 16
08.12.16 um 13:32:26
 
Liebes Forum,

bitte helft mir:
Im Juli werde ich mit meiner Familie in Myanmar zum ersten Mal unterwegs sein. Von Inle Lake/Nyaung Shwe soll es nach Bagan weiter gehen. Da stehen nun folgende Optionen zur Verfügung:
1) Flug
2) Fahrt im VIP-Bus (tagsüber, da Nachtfahrten für uns nicht in Frage kommen)
3) Fahrt mit Fahrer/Privat-Taxi, somit auch Optionen auf Zwischenstopps, ggf. auch Besichtigung von Mount Popa kurz vor Bagan?

Einerseits spielen natürlich die Kosten eine Rolle, aber es sollte auch nicht zu anstrengend werden...
Bei der 3. Option gefällt mir der Gedanke, flexibel Pausen + Zwischenstopps einlegen zu können, zumal ich gelesen habe, dass die Strecke auch ganz reizvoll sein soll. Nur wie sieht es da in der Regenzeit aus? Und: Wäre es möglich, auf dem Weg auch noch den Mount Popa "mitzunehmen"? Kosten? Ggf. sogar Empfehlung für einen Fahrer?

Vielen Dank!

Liebe Grüsse,
Paluya.
Nach oben
 
IP gespeichert  
Serenity
Member***
Offline
Beiträge: 269
Antwort #1 - 08.12.16 um 21:02:11
 
Bei 4 Personen samt Gepäck würde ich auf jeden Fall die Variante Privattransfer in Betracht ziehen. Wir sind schon in beide Richtungen gefahren - mal von Nyaungshwe nach Mandalay, mal von Bagan nach Nyaungshwe - siehe https://fernwehheilen.com/2012/01/17/von-bagan-an-den-inle-see/.
Damals war die Straße ein mittlerer Albtraum, aber da hat sich in den letzten Jahren wohl einiges getan - und die Strecke ist echt schön!

Mount Popa hatten wir 2013 auch unterwegs eingebaut - geht problemlos, wenn man früh genug los fährt (wobei es bergab vermutlich ohnehin etwas schneller geht als bergauf.)
Wenn ihr in Nyaungshwe seid, könnt ihr ja mal bei Thu Thu vorbei gehen, über die hatten wir 2012 den Fahrer für ca. 80$ organisiert.
Heute dürfte es allerdings teurer sein - immerhin kostet ja schon das Taxi vom Flughafen Heho nach Nyaungshwe mittlerweile 25-30$.
Meine Reisen  " http://fernwehheilen.com /"
Nach oben
IP gespeichert  
Paluya
New Member
Offline
Beiträge: 16
Antwort #2 - 10.12.16 um 23:04:21
 
Liebe Serenity,

vielen Dank für Deine Antwort. Wenn ich das richtig gelesen habe habt ihr  damals inkl. Besuch von Mount Popa 9 h gebraucht, dann ist das in der Tat gut machbar. Allerdings werden wir ja im Juli, also in der Regenzeit unterwegs sein; hat da jemand eine Ahnung von den Straßenverhältnissen zu dieser Zeit? In Kambodscha sind ja in der Regenzeit einige Straßen nur schwer bzw. kaum bis garnicht passierbar (so war das zumindest noch vor wenigen Jahren) - da Schotterpiste/sandig-staubige Straßen...

Vielen Dank für die Infos!

LG Paluya

P.S.: Serenity, Deine Seite ist super! Sie war bereits in der Vergangenheit immer wieder Inspirationsquelle, von Dir stammt auch die Inspiration für Sangkar + Mount Popa!  Zwinkernd
Nach oben
 
IP gespeichert  
asahi
New Member
Offline
Beiträge: 47
Antwort #3 - 11.12.16 um 20:00:36
 
Ich war im Sommer 2013 auch zur Regenzeit im lande.
Die Straßen waren alle benutzbar.
Je weiter nordöstlich man kommt, desto weniger Regen gibt es.
So gab es bei meinen 3 Tagen Rangun täglich Regen, aber halt nur Nachmittags.
Bei 4 Tagen Bagan keinen einzigen Regen.
Mandalay bei 3 Tagen einen und bei 5 Tagen Pyin Oo Lwin-Hsipaw 2 Tage mehr oder weniger Regen.
Nach oben
 
IP gespeichert  
Paluya
New Member
Offline
Beiträge: 16
Antwort #4 - 19.12.16 um 00:04:08
 
Hallo Asashi,

danke für die Info! Da bin ich ja beruhigt, was die Straßenverhältnisse zur Regenzeit betrifft!
Dann werden wir´s mal wagen!

LG Paluya
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben