Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Grenzübergang Phunaron-Htee Khee (Gelesen: 1938 mal)
minglabamike
Member*
Offline
Beiträge: 68
03.08.16 um 16:36:24
 
Hallo Gemeinde,hat jemand Erfahrungen mit den Grenzübergängen von Thailand nach Myanmar einmal von Phunaron nach Htee Khee bzw.dem Übergang in Nong Hin nach Myanmar.Hilfreich wäre als Ausweichmöglichkeit auch die Strecke Ranong-Kawthaung,dann weiter Richtung Dawei,eventuell auch  teilweise mit Boot.Die Ausreise wäre dann Yangon.Geplant im Dez.16.Vielen Dank für nützliche Antworten
Nach oben
 
IP gespeichert  
olepho
Member**
Offline
Beiträge: 205
Antwort #1 - 03.08.16 um 17:35:51
 
Phunaron/Htee Khee klappt, haben wir im letzten Jahr gemacht.
Ranong/Kawthoung klappt ebenfalls und ist noch einfacher als der andere Übergang, hier sind wir in diesem Jahr rüber.
Die Bootsfahrten zwischen Kawthoung Richtung Myeik sind allerdings eingestellt, sie fahren seit diesem Jahr nicht mehr.
Damit ist die Strecke Kawthoung-Myeik eine Herausforderung.Es sollen Busse fahren, allerdings sind die ich glaube rund 14 Stunden unterwegs. Unterwegs übernachten war bisher nirgends möglich.Die Strecke zu fliegen ist einfach.
VG Petra
Nach oben
 
IP gespeichert  
minglabamike
Member*
Offline
Beiträge: 68
Antwort #2 - 06.08.16 um 12:04:21
 
Hallo olepho.Danke für die schnelle Antwort.Wie seit ihr damals bis zur Grenze nach Phunaron gekommen,fahren da Busse von Kanchanaburi oder besser mit Taxi ? Wie gings in Htee Khee weiter ?Danke,Mike
Nach oben
 
IP gespeichert  
olepho
Member**
Offline
Beiträge: 205
Antwort #3 - 06.08.16 um 20:10:02
 
Hallo Mike,

wir sind die Strecke anders herum gefahren, also Dawei - Kanchanaburi.
Organisiert haben wir das über Andre, ein Deutscher, der in Dawei lebt, durch einen Privattransfer.
Ich habe aber gehört, dass auch Busse die Strecke fahren.
Kann dir aber leider nicht sagen von wo und wie.

Wenn du die Adresse von Andre haben möchtest schreib mir eine PM. Andre ist in Myanmar in einem kleinen Reisebüro tätig, hat inzwischen selbst eine kleine Bungalowanlage zwischen Dawei und Myeik und ist dir mit Sicherheit gern bei Fragen behilflich.

Ganz viele und gute Infos, gerade auch zum Süden, gibt es auch auf dieser Seite:

http://www.southernmyanmar.com/

Grüße, Petra
Nach oben
 
IP gespeichert  
moritz999
New Member
Offline
Beiträge: 46
Antwort #4 - 07.08.16 um 10:23:33
 
Hallo Mike,
von Kanchanaburi fahren Linienbusse direkt bis zur Grenze. Dann gehst du zu Fuß über die Grenze und dort erwarten dich Minibusse. Wir hatten vor 2 Jahren Glück und gleich im Linienbus die passende Menge Mitreisender und so fuhr uns der Minibus über die burmesische Grenze und direkt nach Dawei. Aber Achtung: es gibt an dieser Grenze auch schon sehr geschäftstüchtige Thai die für eine nicht unerhebliche Gebühr unsere Pässe zur Grenzstelle bringen wollten. Wie sie das mit dem Einreisebild gemacht hätten.... Wir wissen es nicht.
Nach oben
 
IP gespeichert  
minglabamike
Member*
Offline
Beiträge: 68
Antwort #5 - 16.01.17 um 15:08:39
 
Hallo olepho.Ich hatte versprochen mich nach meinem Myanmar Urlaub zu melden.Also,ich war auch in Dawei und habe nach Andre im Hotel Grand Jade mehrere Reisebüros angefragt,Es fand sich auf der Hotelliste von Dawei das besagte Hotel nicht ,demzufolge hab ich auch nicht auf Andre treffen können.Gruß Mike
Nach oben
 
IP gespeichert  
asahi
New Member
Offline
Beiträge: 47
Antwort #6 - 16.01.17 um 16:21:11
 
Verwechselst du hier Myeik und Dawei?
Das Grand Jade Hotel ist in Myeik und nicht in Dawei.
Nach oben
 
IP gespeichert  
Myanmarfreund
New Member
Offline
Beiträge: 33
Antwort #7 - 16.01.17 um 22:10:55
 
Ich bin im Nov. 16 über den Grenzübergang Htee Khee eingereist.
Von Bangkok bin ich mit dem Zug nach Kanachaburi. Mit dem Taxi zum Busbahnhof und von dort mit dem Bus zur Grenze.
Die Ausreise aus Thailand erfolgt zu Fuß. Direkt nach der Grenze hat mich ein Thai angesprochen und er wollte mich für 800 Bath nach Dawei bringen.
Gesagt, getan und mit Ihm ging es dann nach Myanmar. Nach den Grenzformalitäten hatte dann unser Thai "keine Zeit" mehr und wir sind zu zweit mit einem Einheimischen nach Dawei gefahren. Der Myanmari wurde vom Thai bezahlt. Wenn man nur die Fahrt zur Grenze bezahlt und sich vor Ort einen Fahrer selber aussucht, wird es vielleicht etwas günstiger, allerdings konnte unser Fahrer kein Wort Englisch, von daher war diese Variante für uns vermutlich die bessere.
Hat ca. 3 Std. gedauert. 2 Std. z. T. sehr schlechte Piste, dann eine ganz gute Straße. Unterwegs gibt es mehrere Check-points, an denen man sich nochmals ausweisen muss, aber alles ganz problemlos.
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben