Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Hilfe bei Routenplanung undTipps um Loikaw gesucht (Gelesen: 1333 mal)
logos
New Member
Offline
Beiträge: 11
13.06.16 um 19:21:54
 
Hallo
wir sind Anfang Oktober für 4 Wochen in Myanmar unterwegs. Nun bin ich am Route planen. Da wir mit unserer 7jährigen Tochter unterwegs sind, beschäftigen wir uns etwas intensiver mit der Planung als früher.

Unsere Reise"Idee" (im Moment)

- Yangoon
- Bago
- Toungoo
(evt von Toungoo aus einen Abstecher zu den Arbeitselefanten. Weiss da jemand, wie die "Zustände" sind, normalerweise mögen wir keine "Tiershows" aber ich habe gehört/gelesen, ein Camp sei in Ordnung und interessant für Kinder)
- Loikaw
(welche Route/wo noch übernachten zwischen Toungoo und Loikaw? Wie lange dauert die Fahrt?)(Tipps für Ausflüge rund um Loikaw, evt auch 2tägige mit Übernachtung in einem Dorf)
- Inle
(Strecke Loikaw-Inle via Pekon und dann mit dem Boot? oder ist die Bootsfahrt sehr "anstrengend"? also besser mit privatem Fahrer und unterwegs übernachten?)
- Mandalay

Wir sind uns auch noch am überlegen, ob wir einen Fahrer für die ganze Rei sebuchen sollen oder immer wieder einen "neuen" Fahrer vor Ort, weil wir doch jeweils ein paar Tage an einem Ort sein wollen.

Herzlichen Dank für eure Hilfe und eure Tipps.
logos
Nach oben
 
IP gespeichert  
Gaby_Thomas.
New Member
Offline
Beiträge: 2
Antwort #1 - 09.08.16 um 15:19:16
 
Hallo logos,
im Juli-Anfang August 2016 habe wir eine wunderschöne, unvergessliche Rundreise durch Myanmar gemacht. Die Reise wurde durch Mutu Suresh von Myanmarexperttours unter Berücksichtigung unserer Wünsche zusammengestellt und organisiert.
Auf sein Angebot sind wir durch verschiedene positive Referenzen in Internetforen gestoßen. Die Kommunikation im Vorfeld funktionierte sehr gut auf Englisch per Email. Mutu Suresh hat uns bei der Planung sehr gut beraten.

Unsere Reiseroute  führte von
Yangon über Bago, Taungoo
(das Elefantencamp gefiel uns sehr gut, da es zeigte, wie die Mahuts mit ihren Tieren zusammenleben. Als Tiershow haben wir es nicht erlebt, für Kinder ist es m.E. auch sehr spannend. Hier sind, wie ich gehört habe, auch Übernachtungen vor Ort möglich, die Buchung erfolgte über Mother House in Toungoo),
Bagan, Monywa, Mandalay, Kalaw
(2 Tage Trekking mit einem sehr gute Guide und einer Übernachtung in einem Pa O-Dorf),
Inle-See bis nach Loikaw (Besuch der Padaung-Hilltribes) und per Inlandflug wieder zurück nach Yangon.

Mutu hat uns einen ortskundigen, Englisch sprechenden Fahrer mit PKW zur Verfügung gestellt, sämtliche Hotelzimmer und den Rückflug nach Yangon gebucht. Auch die weiteren Extras wie z.B. der Besuch des Elefantencamps, Bootsfahrten und Guides vor Ort waren perfekt organisiert.
Bei unserem Fahrer fühlten wir uns auch in dem meist sehr unübersichtlichen Verkehrsgetümmel in den besten Händen. Er behielt die Ruhe und den Überblick, war zuverlässig und immer um unser Wohl besorgt. Vielen Dank an Zaw Gyi!

Die Reise wird für uns durch die vielen kulturellen Highlights, die wunderschönen Landschaften und ganz besonders durch die Begegnungen mit vielen freundlichen Menschen unvergesslich bleiben.
Die gute Organisation hatte daran einen großen Anteil. Eine Reise mit Mutu Suresh würden wir jederzeit wieder machen. Von uns eine uneingeschränkte Empfehlung!

Zu deiner Frage bzgl. der Fahrt zwischen Toungoo und Loikaw: Unser Fahrer hat auf seinem Rückweg von Loikaw mit dem PKW nach Yangon die Route über Kalaw gewählt, weil er die direkte Strecke in Richtung Toungoo zu schlecht und unsicher fand. Ich selbst kann das nicht aus eigener Anschauung beurteilen, da wir ja parallel per Inlandsflug unterwegs waren.
Inle-Loikaw sind wir mit dem PKW gefahren. Die Fahrt war landschaftlich sehr schön und führte durch das Gebirge. Ich denke aber, dass eine Übernachtung zwischendurch nicht erforderlich ist.

Euch eine schöne Reise!
Thomas
Nach oben
 
IP gespeichert  
logos
New Member
Offline
Beiträge: 11
Antwort #2 - 16.08.16 um 13:52:22
 
Danke Thomas für deine Infos.
Weisst du noch ungefähr, wie lange die Fahrt vom Inle nach Loikaw dauerte?
Hab ich das richtig gelesen, ihr seid von Loikaw nach Yangoon zurückgeflogen? Hattet ihr (bzw Mutu) den Flug schon im Vorfeld gebucht oder erst unterwegs? Wir wollen eigentlich möglichst wenig fixes  (Hotels, Flüge)lange im Voraus buchen, da wir mit Kind unterwegs sind und offen für "allen"
Eventualitäten bleiben möchten.
Wie "anstrengend" war den diese Trekking-Tour? Auch machbar mit einem Kind oder eher nicht?

Herzlichen Dank für deine Antworten

Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben