Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Sehenswertes in Mandaley (Gelesen: 1532 mal)
robinson
Member*
Offline
Beiträge: 95
03.03.16 um 17:00:08
 
Gerade wo auch Conny wieder zurück ist, bekommen wir hier vielleicht etwas Sehenswertes in Mandaley zusammen.
Den Reiseführer hab ich natürlich studiert. Nur ist nicht alles was da drin steht auch wirklich sehenswert.
Und umgekehrt steht vielleicht nicht drin was man auf keinen Fall versäumen sollte.
Ich bin mal gespannt ob wir hier etwas zusammen tragen.
Nach oben
 
IP gespeichert  
SOA Fan
New Member
Offline
Beiträge: 14
Antwort #1 - 04.03.16 um 22:07:15
 
In Mandalay  haben  wir  uns nur  den Königspalast,  Mandlay Hill, den Ayarwaddy Fluß  und die Goldplättchenschläger angesehen. Dann haben wir von Mandalay  aus einen tollen Tagesausflug  gemacht. Wir haben Sagaing, Inwa,  Amarapura und  die U Beinbrücke gesehen und es war ein toller Trip.
Nach oben
 
IP gespeichert  
robinson
Member*
Offline
Beiträge: 95
Antwort #2 - 05.03.16 um 18:33:26
 
Das ist ja schon mal jede Menge. Ich lese mir das im Reiseführer mal durch. Vielleicht stoße ich da noch auf Interessantes.

Und wo und was futtert man in Mandaley am besten? Gehört ja mit zu den interessanten Dingen.
Nach oben
 
IP gespeichert  
SOA Fan
New Member
Offline
Beiträge: 14
Antwort #3 - 07.03.16 um 22:01:15
 
Wir haben ausschließlich in Garküchen bzw. in einheimischen Lokalen gegessen. Wir haben uns einfach "duchprobiert". Da so gut wie keiner englisch spricht in  den Garküchen, haben wir uns mit Händen und Füßen verständlich gemacht und das hat auch immer gut geklappt. Einmal hat uns ein Taxifahrer dem wir gesagt hatten dass wir in einem einheimischen Lokal essen wollten, in ein typisches Touristenrestaurant gefahren, da sind wir gleich wieder abgehauen.
Nach oben
 
IP gespeichert  
ardesign
Member**
Offline
Beiträge: 238
Antwort #4 - 15.04.16 um 17:41:39
 
In Sagaing kann ich das Restaurant "Skyline" empfehlen. Kurz hinter der neuen Ayyarwaddy-Brücke recht abbiegen, dann links und dann am besten fragen, das Restaurant liegt in einer nahen Seitenstraße. Unser Taxifahrer hatte uns dorthin gefahren, da ein Freund den Laden vor Kurzem eröffnet hatte. Das Essen war typisch burmesisch, superlecker, äußerst reichlich und wir haben für 5 Personen nur 11000 Kyat (einschl. Wasser, aber ohne Bier) bezahlt. Die Atmosphäre ist landestypisch laut, aber herzlich. Da meine Frau Burmesin ist, war die Verständigung kein Thema. Ansonsten muss man halt tatsächlich ein wenig improvisieren. Reis heißt "htamin", dann weiß der Keller schon mal, dass ihr etwas Warmes essen wollt...
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben