Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seiten: 1 2 
Rundreise im November 2014 (Gelesen: 4598 mal)
myahey
New Member
Offline
Beiträge: 28
07.12.14 um 12:04:37
 
Bilder dazu gibt es hier: http://unserreisefotobuch.de/myanmar/
Nach oben
 
IP gespeichert  
hosi
New Member
Offline
Beiträge: 1
Antwort #1 - 10.12.14 um 17:29:13
 
Hallo, ich habe gerade eure Reise verfolgt und auch die Bilder angesehen. Wir werden in Kürze nach Burma starten und so
ziemlich eine ähnliche Route fahren. Mich würde noch interessieren, wie der Geldwechsel so geklappt hat. Hattet ihr Euro oder Dollar dabei oder mit Kreditkarte bzw. EC-Karte abgehoben? Konntet ihr SMS oder E-Mail versenden? Oder evtl. telefonieren (wäre nur für Notfälle). Gibts irgend was wichtiges, wo ihr sagt....Mensch, wenn wir das gewußt hätten.... Würde mich über Antwort freuen. Dankeschön Smiley
Nach oben
 
IP gespeichert  
myahey
New Member
Offline
Beiträge: 28
Antwort #2 - 10.12.14 um 19:37:07
 
Wir hatten unsere Visa-Karte mit. Da du den Bericht gelesen hast, weißt du ja, zu welchem Kurs wir Geld am Automaten abgehoben haben Zwinkernd
Wir hatten aber auch Dollar mit. Bei den Eintrittskarten (siehe Bericht) spart man damit gegenüber dem Euro.
In Ngapali haben wir die Hotelrechnung auch in Dollar bezahlt, weil wir nicht noch mal die 5000 Kyat Gebühren für eine Abhebung am Automaten bezahlen wollten. Der Dollar wurde zum aktuellen Internetkurs umgerechnet, statt 118000 Kyat (für Essen, Trinken, Massagen, Wäscheservice) haben wir 114 $ bezahlt.
Das Handy haben wir nur als Wecker benutzt, hatten keine SIM-Karte besorgt. Im Notfall hilft sicher der nächste Einheimische weiter, es gibt in den Städten kaum jemanden ohne Smartphone. Beim Trekking hatten die Guides Telefone mit ausziehbarer Antenne dabei, aber trotzdem nicht überall Empfang.
Nach oben
 
IP gespeichert  
grauermann
New Member
Offline
Beiträge: 6
Antwort #3 - 10.12.14 um 21:20:21
 
Hallo und schönen guten Abend, toll dass Du so tolle Bilder ins Forum gestellt hast. Die Freude für den kommenden Januar, unser Reisetermin wächst. Auch ich habe noch zwei Fragen : welche Erfahrungen  habt ihr  gemacht mit Mücken, ich habe Euch nur ärmellos und kurzbeinig bekleidet gesehen. Zweitens :wie würdet Ihr das Preisfenster für Restaurantbesuche festlegen, nur für die Geldmitnahme.
Danke im voraus für Deine Info
Nach oben
 
IP gespeichert  
myahey
New Member
Offline
Beiträge: 28
Antwort #4 - 11.12.14 um 07:47:27
 
Abends hatten wir meist lange Sachen an. Wir waren ja nach der Regenzeit dort, haben aber trotzdem ein paar Mückenstiche abbekommen. In vielen Gaststätten setzt man dir eine Räucherspirale unter den Stuhl, die bietet aber auch keinen hundertprozentigen Schutz.

Die Preise schwanken je nach Niveau der Gaststätte. Das soll nicht heißen, dass das Essen in einfachen Häusern schlechter wäre. In Manadalay haben wir zu zweit für ca 5 Euro in einer kleinen Straßenkneipe gegessen und jeder ein Bier getrunken.
In vornehmeren oder Hotel-Gaststätten bezahlt man ca 3000 bis 5000 Kyat für ein Essen, die Flasche Bier (0,64 l) kostet dort 2000 bis 3000 Kyat.
Luxusrestaurants haben wir ausgelassen.
Nach oben
 
IP gespeichert  
myumbrella
New Member
Offline
Beiträge: 5
Antwort #5 - 11.12.14 um 21:48:35
 
Hallo myahey,
auch von mir ein herzliches danke für die schönen Bilder und Infos. Ich bin noch ganz am Anfang der Planung; nur der Flug ist für Juli gebucht.
Was mich interessiert: habt ihr die komplette Reise von Deutschland aus gebucht oder habt ihr vor Ort einige Touren gebucht?
Wir möchten auch gerne ein paar Tage trekken. Welche Route war die Bessere/ Interessantere?
Nach oben
 
IP gespeichert  
myahey
New Member
Offline
Beiträge: 28
Antwort #6 - 12.12.14 um 08:38:53
 
Wir haben es uns einfach gemacht und über einen deutschen Anbieter im Internet gebucht. Die haben einen Vorschlag gemacht, den wir dann letztendlich nach zahlreichen Nachfragen unverändert übernommen haben. Im Nachhinein waren wir froh, es so gemacht zu haben, weil sowohl die Planung als auch die Reise sehr entspannt verliefen, alles war bestens vorbereitet und trotz des vollen Programms haben wir uns prächtig erholt. Wir fanden die Mischung aus Kultur, Natur und Erholung genau richtig für uns.
Ich kann mir schon vorstellen, dass man etwas an Geld sparen kann, wenn man alles selbst organisiert, aber das legt man dann vermutlich an Zeit und Nerven wieder drauf. Aber der deutsche Veranstalter und die Partneragentur vor Ort müssen ja auch leben Zwinkernd
Wer den Bericht aufmerksam liest, findet auch den Namen des Veranstalters Smiley
Den Flug hat auch der Veranstalter vermittelt, zum gleichen Preis gab es die gleiche Verbindung übrigens über den Link "Flug suchen" oben im Menü dieser Webseite. Das ist die beste Flugsuche die ich kenne - wenn man erst mal den optimalen Abflughafen ermittelt hat.
Nach oben
 
IP gespeichert  
grauermann
New Member
Offline
Beiträge: 6
Antwort #7 - 12.12.14 um 10:17:43
 
Myahay, nochmals danke auch für die Preisinfos.
Frage: Du beziehst Dich auf Deinen Bericht. Sind dies die Texte zu Deinen Bildern oder ist dies ein separater Bericht, den ich noch nicht gefunden habe ? Außerdem betreff Mücken : gab es in den Hotels Mückennetze oder hattet ihr eigene dabei oder nur die Stecker ?
« Zuletzt geändert: 12.12.14 um 12:10:09 von grauermann »
Nach oben
 
IP gespeichert  
myahey
New Member
Offline
Beiträge: 28
Antwort #8 - 12.12.14 um 11:19:02
 
Der Bericht besteht nur aus den Texten zu den Bildern. Manche Infos finden sich aber auch auf den Bildern selbst. Zwinkernd
Auf der Startseite gibt es auch einen Link "Unser Reiseplan", der den Umfang der gebuchten Reise komplett beschreibt.
Nach oben
 
IP gespeichert  
grauermann
New Member
Offline
Beiträge: 6
Antwort #9 - 12.12.14 um 12:22:10
 
Vielen Dank bisher, eigentlich  könnten wir Euch als Reiseleiter mitnehmen. Naja Ihr habt es schon erlebt. Wir freuen uns auch dank Deiner Bilder noch auf das eigene Erlebnis. Meine Frau hat doch noch ne Frage  betreff Mücken : gab es in den Hotels Mückennetze oder hattet ihr eigene dabei oder nur die Stecker ?
Nach oben
 
IP gespeichert  
myahey
New Member
Offline
Beiträge: 28
Antwort #10 - 12.12.14 um 15:33:12
 
Als Reiseleiter empfehle ich lokale Guides, die kennen sich besser aus Zwinkernd
Aber wenn ihr alles bezahlt, kommen wir gerne noch mal mit  Laut lachend
Mit einem einzigen Besuch kann man das große Land sicher nicht "abhaken".

Wir hatten weder Netze noch Stecker mit.
Die Hotelzimmer hatten alle entweder Fenster, die man nicht öffnen kann, oder Gaze davor, die nicht entfernt werden konnte.
In Mandalay haben sie abends auch vor die Bungalowtüren eine Räucherspirale gestellt.
Im Januar dürfte die Malariagefahr ja noch viel geringer sein, da völlig in der Trockenzeit.
Nach oben
 
IP gespeichert  
myumbrella
New Member
Offline
Beiträge: 5
Antwort #11 - 12.12.14 um 18:49:08
 
Hallo myahey,
sorry, daß ich nochmal nachhake, aber wie war das mit dem Trekking? Ihr wart ja einmal von Kalaw aus unterwegs und einmal von Hsipaw. Welches war die interessantere oder schönere Route?
(ist natürlich alles Ansichtssache)
Ich tendiere im Moment zum Trekking bei Hsipaw, weil ich gelesen habe,daß dort nicht so viele Touristen unterwegs sein sollen. Stimmt das so, eurer Meinung nach ?
Letztendlich wird bei unserer Reise das Wetter ausschlaggebend sein....für welche Tour wir uns entscheiden, und ob es überhaupt möglich ist zu trekken. Ist halt Regenzeit...
Nach oben
 
IP gespeichert  
myahey
New Member
Offline
Beiträge: 28
Antwort #12 - 13.12.14 um 08:48:40
 
In Hsipaw waren mehr Touristen als in Kyaukme, und die Strecke von Kalaw zum Inle ist der Hauptwanderweg, wobei sich das natürlich verläuft. Dort haben wir aber auch Gruppen von bis zu 20 Leuten überholt.
Sowohl bei Hsipaw als auch beim Inle-See ging es weniger durch Wald als durch Dörfer. Bei Hsipaw (siehe Bericht) haben wir auch einige Handwerker und Minifabriken besucht, beim Inle-Trekking nicht (das kommt dann aber unweigerlich auf dem Inle-See).
Beim Inle-Trekking war die Übernachtung im Dorf das Highlight, am zweiten Tag zog es sich anfangs lange über bzw. neben einer staubigen Straße hin, das war wenig abwechslungsreich.
Wie im Bericht zu lesen trafen wir auf unserer Wanderung bei Kyaukme keinen einzigen anderen Touristen, diese Tour ist aber für die Regenzeit nicht empfehlenswert (siehe Bericht)
Nach oben
 
IP gespeichert  
myumbrella
New Member
Offline
Beiträge: 5
Antwort #13 - 14.12.14 um 17:40:45
 
Vielen Dank!!!
Ich habe inzwischen auf der Website des guesthouse in Hsipaw einige Touren und Infos gefunden.
Grüße aus BS
Nach oben
 
IP gespeichert  
Lexi
New Member
Offline
Beiträge: 1
Antwort #14 - 01.01.15 um 17:09:35
 
Moin!

Wir planen gerade auch unseren Myanmar-Trip im März und sind von Eurer Route begeistert. Schwanken nun zwischen Individualreise und Eurem Programm. Könntet ihr offenbaren, was Euch der Trip gekostet hat (ohne Flüge, die haben wir schon)? Des weiteren würden wir die letzten Tage nur am Strand verbringen und dann direkt nach RGN und nach Deutschland. Sind uns gerade nicht einig, ob wir Ngapali oder Ngwe Saung oder beide mitnehmen sollten. Ihr wart zwar nur am Ngapali, aber kennt Ihr vielleicht andere Erfahrungsberichte die den einen oder anderen Strand präferieren? Freuen uns auf Eure Antwort.

VG aus Kiel, Lexi
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seiten: 1 2 
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben