Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Demonstration und Visum-Erteilung (Gelesen: 1755 mal)
lilac
New Member
Offline
Beiträge: 2
17.10.13 um 17:54:17
 
Hallo,

ich habe vor einigen Jahren vor der Botschaft in Berlin demonstriert (Freiheit für Aung San Suu Kyi), mit Übergabe von Unterschriftenlisten.

Nun würde ich gerne im nächsten Frühjahr nach Burma reisen, habe jetzt aber die Sorge, dass ich "registriert" bin oder so etwas und kein Visum bekomme, aber schon einen teuren Flug gebucht habe.

Bevor ich das Projekt in Angriff nehme, möchte ich da mal nach euren Erfahrungen fragen... .

Schöne Grüße und danke!

Nach oben
 
IP gespeichert  
ardesign
Member**
Offline
Beiträge: 238
Antwort #1 - 18.10.13 um 15:44:30
 
Ich kann mir nicht vorstellen, dass man deine Daten erfasst hat. Wenn du sicher sein willst, wuerde ich an deiner Stelle einfach bei der Botschaft nachfragen. Die Mitarbeiter sind sehr freundlich und deine politische Botschaft von "damals" ist heute in Myanmar Mainstream - in jedem Haus haengt ein Poster von Aung San Suu Kyi und ihrem Vater Bogyoke Aung San.
Nach oben
 
IP gespeichert  
lilac
New Member
Offline
Beiträge: 2
Antwort #2 - 19.10.13 um 07:32:34
 
Vielen Dank!
Nach oben
 
IP gespeichert  
Yin
Member**
Offline
Beiträge: 247
Antwort #3 - 19.10.13 um 08:41:16
 
ich würde da gar nichts machen, würde einfach das visum beantragen und fertig.

warum soll ich da noch "schlafende hunde" wecken und bei einer anfrage evtl. noch an den verkehrten geraten, der eine beantragung ablehnt? das risiko wäre mir zu groß.

Yin
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben