Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Mit dem Motorrad von Indien nach Thailand (Gelesen: 7175 mal)
ThomasAT91
New Member
Offline
Beiträge: 6
26.07.13 um 08:23:35
 
Hallo zusammen,

wir sind auf einer 9-monatigen Motorradreise von Deutschland nach Südostasien. In Nepal werden wir uns entscheiden müssen, ob wir die Motorräder verfliegen oder ob wir auf dem Landweg durch Myanmar kommen, wie es mittlerweile immer mehr schaffen.

Hat jemand einen Tip für uns, was wir benötigen und wo wir das bekommen können? Wir haben vergeblich versucht, per eMail und Telefon mit der myanmarischen Botschaft in Berlin und Kathmandu deswegen in Kontakt zu treten.

Viele Grüße,
Thomas
Nach oben
IP gespeichert  
pendejo
Member*
Offline
Beiträge: 88
Antwort #1 - 26.07.13 um 12:55:14
 
Mit der Botschaft von Myanmar in Berlin habe ich, was E-Mail angeht, eigentlich gute Erfahrungen gemacht. Antwort oft sogar noch am selben Tag.

Zum Motorrad-Thema an sich kann ich nichts beitragen. Aber vielleicht bringt es ja was, in Kathmandu persönlich zur Botschaft zu gehen, wenn Ihr eh vor Ort entscheiden müsst, wie Du schreibst.
Nach oben
 
IP gespeichert  
Andreas
Administrator
Offline
Beiträge: 509
Antwort #2 - 26.07.13 um 18:55:02
 
ThomasAT91 schrieb am 26.07.13 um 08:23:35:
...ob wir auf dem Landweg durch Myanmar kommen, wie es mittlerweile immer mehr schaffen...

Der Landweg ist für "normale Touristen" nach wie vor nicht so einfach möglich und dann auch noch mit eigenen Fahrzeugen.

Ein Permit bekommt so gut wie keiner. Und das es immer mehr schaffen, halte ich für eine "Ente", die mittlerweile in sehr vielen Foren gepostet wird. Konkret steht bei den meisten Postern nichts (an eigener Erfahrung) dahinter...
« Zuletzt geändert: 19.08.13 um 16:53:28 von Andreas »
Nach oben
IP gespeichert  
ThomasAT91
New Member
Offline
Beiträge: 6
Antwort #3 - 28.07.13 um 14:09:15
 
Wir haben mittlerweile Informationen einer Visa-Agentur, die zuletzt im Juni erfolgreich  die Visa für  Motorradfahrer besorgt haben wollen. Angeblich dauert das drei Wochen und sie brauchen eine Kopie des Carnet de passage. Dann soll im Pass mit dem Visa die Erlaubnis zur Einreise mit dem  eigenen  Fahrzeug gegeben sein.

Wir probieren das und berichten...
Nach oben
IP gespeichert  
ThomasAT91
New Member
Offline
Beiträge: 6
Antwort #4 - 19.08.13 um 16:36:03
 
So, es gibt Neuigkeiten!

Unsere Visa-Agentur hat sich gerade gemeldet und gesagt, daß wir die Myanmar-Visa mit der Genehmigung, per Motorrad einreisen zu dürfen, in der Rekordzeit von drei Bearbeitungstagen erhalten haben.

Das Konsulat meinte noch, sie können uns nicht die Genzübergänge nennen, die wir benutzen können. Dies hängt noch vom Gutdünken des verantwortlichen Grenzbeamten ab.

Viele Grüße,
Thomas
Nach oben
IP gespeichert  
Andreas
Administrator
Offline
Beiträge: 509
Antwort #5 - 19.08.13 um 16:47:21
 
ThomasAT91 schrieb am 19.08.13 um 16:36:03:
Das Konsulat meinte noch, sie können uns nicht die Genzübergänge nennen, die wir benutzen können. Dies hängt noch vom Gutdünken des verantwortlichen Grenzbeamten ab.

Rieht stark nach Visa-Abzocke...
Entweder wird euch ein Visa (inkl. Einreise mit eigenem Fahrzeug) erteilt (das ist dann auch nicht abhängig von dem jeweiligen Grenzbeamten) oder Ihr bekommt kein derartiges Visa.

Ist ein beliebtes Abzock-Verfahren der Visa-Agenturen.

Es wird zunächst mal die Erteilung eines Visas unter ein paar Vorbehalten bestätigt. Dann kassiert die Visa-Agentur zunächst mal die fällige Gebühr der eigenen Dienstleistung ab und nach Zahlung kommt dann eine negative Visa-Erteilung, weil das ja vorher schon eingeschränkt bestätigt wurde.

Also passt auf, was euch die Visa-Agentur insgesamt bestätigt und wofür Ihr dessen Dienstleistung bezahlt. Versprochen wird am Anfang viel, nach der Zahlung an die Visa-Agentur ist vieles dann hinfällig und doch nicht so, wie zunächst bestätigt.
Nach oben
IP gespeichert  
ThomasAT91
New Member
Offline
Beiträge: 6
Antwort #6 - 19.08.13 um 16:54:47
 
wir haben fast alle unsere visa über diese agentur eingeholt. dass sie uns nun abzocken wollen, glaube ich nicht.

außerdem hatten wir darum gebeten, bei der abholung im konsulat  nach den grenzübergängen zu fragen.
Nach oben
IP gespeichert  
Andreas
Administrator
Offline
Beiträge: 509
Antwort #7 - 19.08.13 um 17:09:29
 
Na ja... das müsst Ihr letztendlich selber entscheiden, was geglaubt wird und was nicht.

Diese Aussage:
"Dies hängt noch vom Gutdünken des verantwortlichen Grenzbeamten ab."

Das ist so schwammig und das würde eine seriöse Visa-Agentur vermutlich niemals in der Form an seine Kunden schreiben.

Beachtet dabei auch:
So eine Visa-Agentur sieht den einzelnen Kunden oft nur ein einziges Mal im gesamten Geschäfts-Ablauf. Da wird dann schon gerne versprochen, was nachher ganz anders ist (oder von vornherein gar nicht möglich ist). Dann wird halt einfach aus dem einzelnen Fall rausgeholt, was möglich ist. Kundentreue und alles was damit zusammenhängt spielt eh keine Rolle.

Das muss bei eurer Angelegenheit nicht unbedingt der Fall sein.

Ein gewisses Misstrauen ist aber insgesamt angesagt und es sollte geprüft werden, was die Visa-Agentur überhaupt schon erledigt hat und was aktuell nur vollmundige Versprechen sind.

Schreib bitte mal erneut Deine Erfahrungen, wenn Ihr tatsächlich mit eigenen Fahrzeugen nach Myanmar einreisen konntet.
Danke und Gruss Andreas
Nach oben
IP gespeichert  
ThomasAT91
New Member
Offline
Beiträge: 6
Antwort #8 - 12.09.13 um 17:02:25
 
So, wie haben die Pässe mit Visa für 30 Tage von unserer Visaagentur zurückgeschickt bekommen.
Nach oben
IP gespeichert  
SturmA
New Member
Offline
Beiträge: 2
Antwort #9 - 26.09.13 um 14:17:18
 
Neun Monate Motorrad. Ich bin begeistert.
Nach oben
 
IP gespeichert  
toka
New Member
Offline
Beiträge: 8
Antwort #10 - 14.10.13 um 11:55:26
 
ThomasAT91 schrieb am 26.07.13 um 08:23:35:
wir sind auf einer 9-monatigen Motorradreise von Deutschland nach Südostasien.


Das heißt also, ihr seid schon eine Weile unterwegs? Habt ihr einen Blog oder irgendeine andere Stelle online, wo ihr über eure Reise berichtet? Das würde mich sehr interessieren, bin nämlich selber ein totaler Motorradfan und so eine Tour mit so viel Zeit ist ein großer Traum von mir.
Der leichte Weg ist auch der richtige Weg. (Bruce Lee)
Nach oben
 
IP gespeichert  
ThomasAT91
New Member
Offline
Beiträge: 6
Antwort #11 - 14.10.13 um 16:56:56
 
Ja, haben wir. Unter http://www.abenteuer-seidenstrasse.eu berichten wir von der Reise.

Viel Spaß beim Lesen.

Gruß,
Thomas
Nach oben
IP gespeichert  
toka
New Member
Offline
Beiträge: 8
Antwort #12 - 18.11.13 um 12:33:08
 
Wow, das ist ja echt irre. Vielen Dank für den Link. Bin am Wochenende richtig in euren Reisebeschreibungen versunken und habe jetzt noch mehr Lust, einfach das Motorrad zu packen und loszufahren. So schnell geht das natürlich nicht, aber ich bin jetzt auf jeden Fall sicher, dass ich so eine Tourin meinem Leben mal machen muss.
Gute Fahrt und viele großartige Erlebnisse weiterhin!
Der leichte Weg ist auch der richtige Weg. (Bruce Lee)
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben