Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Januar 2013 (Gelesen: 3145 mal)
Kyaukgu
New Member
Offline
Beiträge: 4
06.02.13 um 18:57:21
 
Mingalaba!
Bin gerade von 28 Tagen Myanmar zurück. Zur aktuellen Situation hier meine subjektiven Erfahrungen:
Mandalay:
Ayeyarwaddy River View Hotel (sicherheitshalber über Antares gebucht, 46€), etwas abseits für Fußgänger.
Andere Reisende fanden problemlos z.B. im Nylon mehrere Zi. zur Auswahl.
Boot nach Bagan(Malikha) langsamer und ohne die fotogenen Zwischenstops, dafür aber Endstation Nyang U.
Nyang U:
Alles voll, Reservierung  2 Tage im Voraus auch für eine Einheimische vor Ort sehr schwierig.
Prince Guest House 40$ Zimmer, das stark nach Naphthalin stank(Glitzerkristalle auch auf dem Bett), Lüften wegen der vielen Mücken unmöglich.
Nach einer Nacht ins New Park geflüchtet, Belegungslücken in den 50$ Bungalows gefüllt
Nachtbus nach RGN hielt in Bago zum Aussteigen, obwohl dies angeblich nicht möglich sei.
Bago: Empereor sah für 25$ zu schmuddelig aus, Mya Nanda bessere DZ mit Fenster 22$, San Francisco spartanischer, wirkte aber auch nett.
Überall noch Zimmer frei. Ohrstöpsel gegen Verkehrslärm in der Nacht empfohlen.
Goldener Felsen/Kinpun:
Sea Sar Guest House staubiges Bungalow 35$ , ohne tel. Reservierung 30$ !
Hpa An:
Soe Brothers voll, Parami Hotel voll, aber hilfsbereit mit tel. Zimmersuche, Tiger Hot. feucht und stockig, Golden Sky noch 2 Zimmer frei 25$.
Geldtausch trotz einiger Banken im Ort nur im Golden Sky möglich.
Tagestour zu div. Höhlen mit zu viert geteiltem Auto(30 000k/Auto, über Soe Br.) lohnt sich, weniger Staub als im Tuktuk
Boot nach Moulmein über Soe Brothers 11000k incl. Anfart mit Minibus
Moulmein:
OK GH Zimmer 204 mit Milchglasscheiben und plätscherndem Wasserbehälter 40$, kein anderes Zi. frei. Sauberes Restaurant mit Sonnenuntergang.
Alle anderen Unterkünfte voll!
Hüpfende Zugfahrt nach RGN 11 staubige Stunden mit schönen Aussichten.
Yangon:
Chan Myae GH max. 26$ DZ, tel. reserviert. Reisende berichteten von stundenlanger Zimmersuche am Morgen
May Flower Inn, No.178, 29th Street (Upper Block Nähe Bogyoke Markt) freie Zimmer 45/50$, nicht im Loose/ LP
Die Bierkneipen direkt am/im Mahabandoola Park und das Golden City Chetty Rest. existieren nicht mehr.   
Chaungtha:
Bungalow 50$, Warmwasser nur im Kübel(mit Grünteeanteil) auf Anfrage, Frühstück und Myanmarcurry- Dinner im Preis inbegr.
Einige Busse nach RGN halten an der Sule bzw. auch anderswo in Downtown-Nähe. Die teure Taxifahrt zur Busstation kann man sich sparen.
Allgemeines:
Rücksichtslose Fotografen und leichtbekleidete Tempelbesucher fallen (noch) auf. Hoffentlich behalten die Einheimischen ihre Geduld.
Busreisen sind durch teilweise bessere Straßen, Brücken und weniger alte Busse etwas einfacher geworden.
Allgegenwärtiges Mobilfunkwesen und schnelleres Internet, Banken mit fairen Wechselkursen, zunehmende Bauvorhaben, die vielen Poster mit der Lady sowie Democr. Voice of Burma im Hotelfernseher sind Zeichen von Veränderungen, die man noch vor 2 Jahren nicht für möglich gehalten hätte.
Die stark gestiegenen Zimmerpreise , insbesondere im Verhältnis zum Gegenwert, waren vielerorts Hauptgesprächsthema. Trotzdem war es wieder ein wunderbares Erlebnis, dieses einzigartige Land zu bereisen.
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben