Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seiten: 1 2 3 
nocheinmal das leidige Geldthema (Gelesen: 14416 mal)
Evil
New Member
Offline
Beiträge: 18
Antwort #15 - 26.11.12 um 15:07:40
 
Du kannst gleich am Flughafen tauschen.
Nach oben
 
IP gespeichert  
schokolade 55
Member***
Offline
Beiträge: 436
Antwort #16 - 26.11.12 um 20:14:24
 
Du kannst jetzt am Flughafen Geld wechseln. Ansonsten in den Banken. Die Kurse weichen kaum voneinander ab. Nicht tauschen solltest du wegen der schlechten Kurse in den Hotels.

Wenn du spekulierst, wo du zwei Kyat mehr für deinen € oder US$ bekommst, dann ist Mayanmar das falsche Reiseland für dich.

Es kann so gut wie alles mit Kyat bezahlt werden, was nicht mit US$ ausgezeichnet ist und selbst da kannst du manchmal auch mit Kyat bezahlen. Smiley
Nach oben
 
IP gespeichert  
meyrei
New Member
Offline
Beiträge: 1
Antwort #17 - 30.11.12 um 00:01:12
 
seid kurzem ist es möglich an Automaten (ATMs) Geld abzuheben. Ich  habe vom Reisebüro , deren Vertretung in Myanmar, 29 Adressen von ATMs erhalten. ua. am International Airport
Nach oben
 
IP gespeichert  
schokolade 55
Member***
Offline
Beiträge: 436
Antwort #18 - 30.11.12 um 00:09:34
 
meyrei schrieb am 30.11.12 um 00:01:12:
Ich  habe vom Reisebüro , deren Vertretung in Myanmar, 29 Adressen von ATMs erhalten. ua. am International Airport

Dann schreib doch die Adressen in Kurzform biite hier ins Forum. Das wäre nettt.

Nach oben
 
IP gespeichert  
Serenity
Member***
Offline
Beiträge: 269
Antwort #19 - 30.11.12 um 16:31:44
 
Einfach beim ATM-Locator nachschauen http://www.mastercard.us/cardholder-services/atm-locator.html  - es gibt in Yangon derzeit 31 Automaten, in Bago, Mandalay, Mawlamyine je einen.
Aber Achtung: So weit ich weiß, funktionieren die im Moment nur mit der Mastercard und mit EC-Karten mit dem Cirrus oder Maestro-Zeichen! Wenn ich nämlich beim Visa-ATM-Locator nachschaue, gibt es für Myanmar bnzw. Yangon eine Fehlanzeige!

Hier noch mal die Pressemitteilung von Mastercard http://newsroom.mastercard.com/press-releases/mastercard-marks-another-first-in-...
Meine Reisen  " http://fernwehheilen.com /"
Nach oben
IP gespeichert  
Steinpilz
New Member
Offline
Beiträge: 1
Antwort #20 - 17.12.12 um 23:55:23
 
Wir fliegen im Januar nach Burma - Ist das immer noch so, dass nur neue $ 1.00 gewechselt werden oder nehmen sie inzwischen auch höhere? Möchten ja nicht einen Koffer Dollarnoten mitnehmen:-). Danke für die Infos Pia
Nach oben
 
IP gespeichert  
schokolade 55
Member***
Offline
Beiträge: 436
Antwort #21 - 18.12.12 um 01:00:31
 
Steinpilz schrieb am 17.12.12 um 23:55:23:
Wir fliegen im Januar nach Burma - Ist das immer noch so, dass nur neue $ 1.00 gewechselt werden oder nehmen sie inzwischen auch höhere?

Da hast du was in den falschen Hals bekommen. am besten sind 100er oder 50er US$. Wenn keine US$ verlangt werden, kannst du € (100er oder 50er) in Kyat auf der Bank tauschen. Ein paar 1er, 5er, 10er in US$ solltest du mitnehmen.
Das thema ist doch hier schon 100mal beschrieben worden.  Augenrollen Augenrollen
Schau auch mal auf die Seite der Deutschen Botschaft in Yangon.
http://www.rangun.diplo.de/

schokolade

Nach oben
 
IP gespeichert  
strutz
New Member
Offline
Beiträge: 4
Antwort #22 - 23.12.12 um 17:41:48
 
Serenity schrieb am 30.11.12 um 16:31:44:
Einfach beim ATM-Locator nachschauen http://www.mastercard.us/cardholder-services/atm-locator.html  - es gibt in Yangon derzeit 31 Automaten, in Bago, Mandalay, Mawlamyine je einen.
Aber Achtung: So weit ich weiß, funktionieren die im Moment nur mit der Mastercard und mit EC-Karten mit dem Cirrus oder Maestro-Zeichen! Wenn ich nämlich beim Visa-ATM-Locator nachschaue, gibt es für Myanmar bnzw. Yangon eine Fehlanzeige!

Hier noch mal die Pressemitteilung von Mastercard http://newsroom.mastercard.com/press-releases/mastercard-marks-another-first-in-...


Ich würde mich nicht auf die Geldautomaten verlassen, habe nur eine Person getroffen, die es geschafft hat 20.000 Kyat als Maximalbetrag abzuheben. ATMs sind häufig aus, offline o.Ä.
Nach oben
 
IP gespeichert  
Claus
New Member
Offline
Beiträge: 1
Antwort #23 - 18.01.13 um 21:54:35
 
Hallo,
hat jemand von Euch spezielle Erfahrungen oder Wissen zum Jahr des Druckes von Dollar-Noten? Ich habe gelesen dass neben der Anfordung dass die Dollar-Noten im Top Zustand sein müssen, sie auch nicht älter als von 2006 sein dürfen.
Gilt das noch?
Danke fürs Teilen Eurer Erfahrungen.


Nach oben
 
IP gespeichert  
jakeofyork
New Member
Offline
Beiträge: 9
Antwort #24 - 21.01.13 um 12:16:25
 
Kaum zu glauben, wieviele Gedanken man sich um Dollar machen kann. Wir haben z.B. erlebt, dass Noten mit der Seriennummer BC..... nicht angenommen wurden. Aber sonst gilt: am besten 100 $ oder 100 Euro-Scheine, am besten neu, auf jeden Fall ohne Knicke und Risse und ohne iegendwelche Markierungen auf den Scheinen. Wir haben an ATM Automaten kein Geld bekommen, nehmt Bargeld in großen Scheinen mit und wechselt auf der Bank und in Wechselstuben. Hotels nehmen viel zu viel Gebühren.
Nach oben
 
IP gespeichert  
Walsch
Member**
Offline
Beiträge: 185
Antwort #25 - 22.01.13 um 11:13:18
 
Geldautomaten haben wir nur einen einzigen funktioneierenden gefunden, aber 5000 Kyatt extra Spesen , nein danke Smiley

Rate jeden, sich nicht auf ATMs zu verlassen...

Lg

Walsch
liebe Grüße aus Österreich

Doris und Walter
http://reise-berichte.at
Nach oben
Homepage | GTalk  
IP gespeichert  
drwkempf
New Member
Offline
Beiträge: 4
Antwort #26 - 13.02.13 um 14:32:05
 
Die 5000Kyatt Spesen entsprechen den 150 Thaibath, die Dir in Thailand am ATM abgeknöpft werden.

Zum Wechseln möglichst neue und unbeschädigte unmarkierte 100$-Noten verwenden, die sonstigen Dollarrechnungen knnen auch mit "Kleingeld" bezahlt werden.
Nach oben
 
IP gespeichert  
Mayday
New Member
Offline
Beiträge: 33
Antwort #27 - 18.02.13 um 17:33:44
 
Wir hatten zwar vorsichtshhalber alles in bar dabei, aber ich ich habe wirklich in sàmtlichen Städten und Touristenorten funktionierende Geldautomaten gefunden. Diverse Traveller haben das so auch bestätigt.

Wichtig ist allerdings, dass viele Automaten wohl ausschließlich die Visa Card schlucken! Weder das Maestro Zeichen noch Mastercard war darauf zu finden.

Ich würde das nächste Mal mit einer gewissen Notreserve  auf die Automaten vertrauen, wobei auch die Bargeldlösung in der Praxis tatsächlich völlig undramatisch ist.


VG Christoph
Nach oben
 
IP gespeichert  
Mayday
New Member
Offline
Beiträge: 33
Antwort #28 - 18.02.13 um 17:39:16
 
Ach ja: Zum Wechseln ohne jede Frage nur Euro mitnehmen und ALLES sofort am Flughhafen wechseln. Durch den praktisch identischen An- und Verkaufskurs und dank Inflation macht man beim Zurücktauschen sogar Gewinn. Smiley

VG
Christoph
Nach oben
 
IP gespeichert  
schokolade 55
Member***
Offline
Beiträge: 436
Antwort #29 - 18.02.13 um 23:35:27
 
Mayday schrieb am 18.02.13 um 17:39:16:
Ach ja: Zum Wechseln ohne jede Frage nur Euro mitnehmen und ALLES sofort am Flughhafen wechseln. Durch den praktisch identischen An- und Verkaufskurs und dank Inflation macht man beim Zurücktauschen sogar Gewinn.  Smiley

Naja, ganz so ist das auch nicht. Alles tauschen?? Mit einem dicken Geldbündel unterwegs sein, macht keinen Spass. Mehrmals tauschen ist bei der Inflationsrate in Myanmar etwas günstiger.

Einfach mal rechnen:
Ankauf: 100€ /Kurs 1050 = 105000Kyat
Rücktausch: 105000 Kyat/Kurs 1100 = 95,45€
Wo ist denn da der Gewinn für dich ??
Ich mche bei dieser Rechnung Verlust oder kann ich trotz "Schulabschluss" nicht rechnen. Zwinkernd


Nach oben
 
IP gespeichert  
Seiten: 1 2 3 
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben