Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seiten: 1 2 
Wo Geldtausch Mandalay, Bagan, Kalaw, Nyaungshwe? (Gelesen: 7799 mal)
Nussi
Member*
Offline
Beiträge: 67
Antwort #15 - 18.08.11 um 19:26:59
 
Preise sind gestiegen innerhalb der letzten beiden Jahre. Der Loose Reiseführer ist sehr gut aber seit 2007 hat sich in Myanmar sehr vieles verteuert.

Wir sind im November wieder unterwegs und diesmal ist die Kriegskasse prall gefüllt und wir sind auf die höheren Preise eingestellt.
Finde es dennoch noch immer nicht wirklich so teuer, wie hier manche immer tun. Nehmts mehr Budget mit und wegen a paar € oder Dollar auf und ab *schulterzuck*

Nach oben
 
IP gespeichert  
alex63
Member**
Offline
Beiträge: 172
Antwort #16 - 18.08.11 um 19:42:59
 
Laut lachend Laut lachend Laut lachend
das mit dem boot hab ich auch ebbs extra reingeschrieben, weil es monetär tatsächlich keinen sinn macht, sich vom Inle Resort ein boot zu nehmen, um zum Abendessen zu fahren  Zwinkernd - da kann ich im resort dann ein paar gänge für den bootspreis essen, haha

Wie gesagt, ich bin auch kein freund der alternativlosigkeit, wenn es ums Essen geht, ich wusste es halt bloß schon vorher und war darauf eingestellt. Ich bin jetzt aber zumindest in Bezug auf den Inle Lake nicht unglücklich, dass da am Hintereingang nicht zwanzig Mopeds warten, die einen irgendwo hinbringen wollen.....

Und ja, ich finde privaten Transport in Myanmar (car, boat) auch relativ teuer. Hier muss man aber auch immer bedenken, was
- einmal die Anschaffungskosten eines Vehikels in dem Land im Vergleich zu anderen Ländern betragen
- der derzeitige Spritpreis in Myanmar ausmacht (ist nämlich ziemlich teuer dort im Vergleich zu anderen Ländern)
- ggf. auch, welche "Strukturen" sich hinter einem "Rental" befinden
Anyway, am und um den Inle Lake (und in Bagan) ist eh alles nochmal mit einem gewissen "Aufschlag" im Vergleich zum Rest des Landes verbunden oder es fehlen Alternativen wie z.B. shared taxis oder diese werden nicht angeboten.......

LG alex
Nach oben
 
IP gespeichert  
chriwi
New Member
Offline
Beiträge: 33
Antwort #17 - 18.08.11 um 20:26:18
 
Nicht zwanzig Mopeds, eines würd' reichen.  Cool

Aber sonst verstehen wir uns gut. War ja auch nicht als Kritik gedacht, sondern als wertfreie Information. Und die "Strukturen" und Schwierigkeiten sind mir durchaus bewusst, ich hab ja auch mit den Leuten gesprochen.
Juli/August 2011: Delhi - Agra - Jaipur - Ayutthaya - Yangon - Inle Lake - Bagan - Mandalay - Yangon - Hua Hin - Bangkok
Nach oben
 
IP gespeichert  
alex63
Member**
Offline
Beiträge: 172
Antwort #18 - 18.08.11 um 21:37:48
 
ok, wenn eines (moped) am hintereingang gestanden wäre mit nem competitiven preis, wäre ich vermutlich den einen oder anderen der 6 abende auch nach nebenan zum essen gefahren statt im Inle Resort aufs Essen zu warten und die einkommenden gäste anzuglotzen und von denen angeglotzt zu werden Smiley

bin mir auch nicht 100% sicher, ob der manager mich wirklich mochte, wenn ich immer nur das tagesangebot oder ne vorspeise bestellt habe, den tischen, die französiche küche bestellt haben oder pizza schien er mir aufmerksamer, hahahahahahaha, umsatz counts und für mich wars eher blöd, dass ich für das vorhalten "westlicher" speisen indirekt bezahlen musste, wenn ich die gar nicht haben will..................
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seiten: 1 2 
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben