Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Traumreise (Gelesen: 6665 mal)
GlobetrotterAB
New Member
Offline
Beiträge: 13
24.01.11 um 12:07:06
 
Ich möchte mich zuerst hier bedanken für die vielen Informationen aus dem Forum.
Wir haben eine Fotoreise die ich zusammen mit einem Reiseveranstalter (Auf und Davon Reisen) in D geplant habe (Schwerpunkt fotografieren mit einem Guide für 3 Wochen, Dez/Jan) durchgeführt. Unser Guide Khin Zaw (Ich kann Ihn sehr empfehlen) organisierte vor Ort alles und suchte auch viele Motive.
Einige Erfahrungen:
Ich vertrage das Klima in Yangon nicht, im nördlichen Binnenland kein Problem; unser Besichtigungspensum war allerdings auch anstrengend;das einheimische Essen war nichts für uns, wir sind auf chin, thail, indon Küche ausgewichen (Fried Rice). Fliegen im Land ist einfach, autofahren kann belastend werden (zB 218 km= 9,5 Std incl kleinerer Besicht).
Hotels (alle gut): Kandawgy (Y:Lage!), Mountain Top (Gold F: Geruch im Zi); Paradise (Inle S:Lage!); Emerald Inn (M); Pagoda City (B); Sunny Paradise Res (Ngwe S:Lage!).
Highligts:Viele buddhistische Bauwerke von einzigartiger Schönheit. Wir haben nahezu alle Handwerke gesehen und konnten auch alles fotografieren (Brennen von Tongefäßen, schirmherst in Patein usw).
Y: Swedagon (einmalig, auch bei Nacht)
Inle See (Fischer, See, Indein, Kakku; nachts im Hotel sehr kalt)
Mandalay (Handwerker; Mingun und Amapura)
Bagan (Ballon!, So Untergänge)
Ngwe Saung Beach (Südseestrand mit Kokospalmen und Fischer)
Arbeitselefantencamp
Gesamtkosten in Myanmar: 1450 €, 24 Tage, incl Ballon in B (Infrastruktur incl aller Eintritte war in D bezahlt)
Essen 2 Pers: 6-9 Kyat im Hotel um 20 Kyat
Straßen: alle mehr oder weniger schlecht (Schnitt 20-60 km/h) außer Autobahn Y-M sehr gut.
Cola 500-2000 Kyat
Foto: Kontrastproblem in der Mitte des Tages, gutes Stativ, Objektive vom Fischauge bis 400 mm
Taschenlampe wegen Stromausfällen
Bootstour M-B insgesamt schön vor allem M-Saiging, Anlegestellen, Schiffahrt, Flöße/ aber langer Tag und Dieselgeruch.
Unsere Fahrzeuge: gut gewartet aber überaltert (Fahrwerk, Sitze).
Fazit: Aus fotografischer Sicht ist Myanmar das Beste was wir bisher gesehen haben. Die Bevölkerung ist meist sehr freundlich!
MfG
Globetrotter AB
Nach oben
 
IP gespeichert  
Blonder
New Member
Offline
Beiträge: 18
Antwort #1 - 24.01.11 um 12:31:08
 
Hallo
War der Supunternehmer von auf und davon in Myanmar Journeys Reisen und Kulture?
Nach oben
 
IP gespeichert  
GlobetrotterAB
New Member
Offline
Beiträge: 13
Antwort #2 - 24.01.11 um 15:00:05
 
Ja, genau.
MfG
GlobetrotterAB
Nach oben
 
IP gespeichert  
Itsmylife
New Member
Offline
Beiträge: 19
Antwort #3 - 24.01.11 um 17:35:37
 
Danke für die vielen Infos. Noch eine Frage. War es problemlos die Kameraakkus aufzuladen (Stromausfälle/Stromschwankungen)? Die Gesamtausgaben im Land war für 2 Personen ohne Hotelkosten, oder? Wie viele Ballons sind gestartet?

Wieviel sind denn ca. 20 Kyat? Ein Bruchteil von 1 US Dollar?? Das kann man ja kaum ausrechnen. Oder stehe ich gerade auf der Leitung?

Oh, sind doch ein paar mehr Fragen geworden Laut lachend Meine Reise rückt auch näher.
Nach oben
 
IP gespeichert  
Falki
Member**
Offline
Beiträge: 153
Antwort #4 - 24.01.11 um 22:31:23
 
Kann es sein, daß die Währung für die Essenspreise USD sein sollte. Dann würde es wieder passen  Zwinkernd
Nach oben
 
IP gespeichert  
GlobetrotterAB
New Member
Offline
Beiträge: 13
Antwort #5 - 26.01.11 um 09:10:43
 
Hallo
Bei den Essenspreisen sind 3 Nullen verlorengegangen...
Wir fotografieren analog (Dias) und haben unsere Batt dabei bzw Akkus voll geladen dabei.
Stromausfälle kamen regelmäßig nach dem dunkelwerden vor dabei kam es auch zu sehr großen Spannungsschwankungen (Inle S, M).Sollte die 12 V Fahrzeugsteckdose funktionieren, hier aufladen. Aber nicht am Netz 230 V bis 2 Stunden nach der Dämmerung!
Hotel, Flug, Auto, Eintritt, Guide usw war in D bezahlt.
Bagan: Es sind 6 Ballons nacheinander gestartet. Die Ballonfahrt und die Abendsichten auf dem Boden haben uns sehr gefallen. Beim Starten der B ist es noch sehr dunkel, 400 ASA danach 100 ASA. Die Piloten hatten die B perfekt im Griff. Wir fuhren ein Z: Yerewady, Pagoden, Landefeld.
In Y Circle Line fahren- es vermittelt ein anderes Myanmar!
Die Zahl der Filme/ Speicherplatz/Akkus nach der eigenen Vorplanung verdoppeln!
Gruß
Globetrotter AB
Nach oben
 
IP gespeichert  
GlobetrotterAB
New Member
Offline
Beiträge: 13
Antwort #6 - 09.01.13 um 11:16:19
 
Hallo
Ich möchte hier einige Erfahrungen unserer 2. Myanmarreise (Randgebiete) weitergeben .
Ich möchte mich bedanken für das Forum das mir sehr viele Infos gebracht hat.
Wie die erste Reise haben wir mit dem Reiseveranstalter (Auf und Davon Reisen) und dem begleitenden Guide  Khin Zaw die Fotoreise (3,5 Wo, Dez-Jan) durchgeführt (Kann ich auch so empfehlen!).
Einige Erfahrungen: Das Land ist für Touristen weicher geworden. Die Fahrzeuge sind jetzt auf westlichem Standard (Sitze und Fahrwerk). In Yangon sind alle alten Fahrzeuge verschwunden, in Mandalay 90%, doch eine Nebenstraße weiter sind die Verhältnisse wie vor 2 Jahren.- Die Straßen sind dank der Straßenwalze viel besser geworden, trotzdem darf man keine Wunder erwarten. Fliegen ist einfach, Bahn und Auto dauert seine Zeit.-  Das Essen ist viel besser (Qualität und Würzung) geworden. Oft haben wir Reis, Gemüse und Hähnchen in einem Teller gegessen. Nach unseren subjektiven Erfahrungen ist das Essen im östlichen Bergland (Shan) und im Süden (Mon) am besten und im zentralen Tiefland am schlechtesten.- Stromausfälle in 3 Städten 6x; Taschenlampe mitnehmen, auch für Höhlen (Stirnlampe); Akkus nicht um die Dämmerungszeit aufladen!; Loose Reiseführer in den Randgebieten fast nicht brauchbar, ohne Guide keine Chance!; Bei der Südtour belastete uns das Klima schwer- sonst kamen wir gut klar!;Bei Reisfeldern ersetzen Maschinen langsam den Wasserbüffel;  Die Fotomöglichkeiten sind nach wie vor perfekt!
Mrauk U habe ich aus der Reise genommen- dies war wohl auch gut so!
Hotels: Yangon Kandawgy: Lage,Ausstattung,Frühstück Top! aber in 3 Nächten in versch. Gebäudeteilen Geruch im Zi (Nicht akzeptabel!), Cola 4000Kyat!!;   Loikaw  Nawaday Hotel: hartes Bett, sauber, gut;   Inle See GoldenIslands Cottages: Aussicht!, hartes Bett, sehr schön;   Kengtung Princess Hotel: Hartes Bett, gut;   Mandalay Emerald Land Inn Hotel: renovierungsbedürftig, im Bad Geruch, Stechmücken, Zimmerwechsel dann besser;   Pyin U Lwin Royal Park View Hotel: gut;   Hsipaw Mr Charles Guest House: gut, viel Backpacker, laut in der Nacht durch betrunkene junge Gäste;   Monywa Win Unity: gut, nüchtern, Personal bei Frühstück überlastet;   Hpa An Zwekabin Hotel: gut, Gangart dem Klima entsprechend;   Mawlamyaing Attran Hotel: alt aber noch gut, keinerlei Haken, Frühstück mäßig, Frühstücksterrasse mit Aussicht.
Route: Yangon- Heho; Fahrt nach Loikaw (Kalaw- Loikaw: sehr schön), Bootstour nach Loikaw (Sakar)- Inlesee!.
Heho- Kengtung: Die Völker um Kengtung und die Reisterrassen waren Höhepunkte der Reise. Den Wasserbüffelmarkt gibt es nicht mehr.
Kengtung- Mandalay; Fahrt nach Pyin U Lwin (2 Wasserfälle, Kolonialhäuser, Pferdewagen); Bahnfahrt Gokteikviadukt; Hsipaw- Namtu (Minenbahn, diesen Teil würde ich nicht mehr machen); Bronzeguß eines Buddhas in Mandalay!; Kyauk Myaung (Martabankrüge); Monywa (Kupfergewinnung, Hpo Win Daung Höhlen, Thanb Pagode, stehender und liegender Buddha.
Yangon- Hpa An (Bayin Nyi, Kawt Gon und Saddan Höhle, Heiliger Felsen von Kyauk Ma Lan; Bootstour nach Mawlamyaing ; Nwalapo Felsen (nicht so sehenswert); Bilu Kyun Insel; Kautschukgewinnung; Zinathukha Yan Aung Chanta (180 m liegender Buddha), Todeseisenbahn (nicht sehr sehenswert), Kyaikkhami Pagode (am Meer, sehr schön).
Yangon (Hafen, Sule P, Shwedagon P)
Fazit: Wir würden die Reise gerade noch einmal so machen. Auch diese 2. Myanmarreise ist fotografisch gesehen ein Highlight. Die schönsten Orte waren: Loikaw-Inle,Kengtung, Bronzeguß, Monywa, Südtour.
MfG
Globetrotter AB
Nach oben
 
IP gespeichert  
tomblr
New Member
Offline
Beiträge: 18
Antwort #7 - 01.02.13 um 18:02:02
 
Hallo GlobetrotterAB,
danke für den Bericht. Ich war Anfang November zum ersten mal in Myanmar. Auch mit Fotografie-Schwerpunkt. Gibts denn irgendwo Deine Fotos zu bewundern? Ich arbeite gerade noch meinem Foto-/Reisebericht.
Viele Grüße
Nach oben
IP gespeichert  
GlobetrotterAB
New Member
Offline
Beiträge: 13
Antwort #8 - 07.02.13 um 10:48:28
 
Hallo Tombir
Ich arbeite nach wie vor analog und achte auf höchste Qualität. Die Bilder gibt es nicht im Internet zu sehen. 2012 habe ich beim Internationalen Fernreisemobiltreffen in Bad Kreuznach die erste Reise einem größeren Publikum vorgeführt.
Die Show zur 2. Reise ist noch in Arbeit und das wird noch eine Zeit dauern.
Die 2 Reisen waren für uns im Ergebnis die perfektesten Fotoreisen die wir bisher gemacht hatten!
MfG
Globetrotter AB
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben