Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seiten: 1 2 3 4 5 
Fragen zum Thema Geld (Gelesen: 17180 mal)
BieneMiene
New Member
Offline
Beiträge: 6
Antwort #45 - 08.02.11 um 12:26:15
 
Ich war heute zum "Dollar-Fassen" in der Reisebank. Die Dame am Schalter war auf Grund meiner Sonderwünsche (neu, nicht geknickt ...) etwas genervt. Sie sagte: "Geld ist doch nunmal im Umlauf und in Benutzung, wir bekommen fast nie neue Scheine und nur die Deutsche sind immer so pingelig ...". Ich hab ihr zwar alles erklärt, aber glauben wollte sie mir nicht. Ich kam mir schon etwas blöd vor. Ein paar recht gute Scheine konnte ich ihr doch abluchsen. Trotzdem versuche ich, lieber gleich in Yangon einen Großteil Euro zu tauschen.
Der Sinn mit den neuen/ungenutzten Scheinen erschließt sich mir auch nicht so richtig.
Nach oben
 
IP gespeichert  
kweli
Member***
Offline
Beiträge: 310
Antwort #46 - 08.02.11 um 12:37:32
 
Du kannst auch aufm Flughafen in Bangkok an den Foreign Currency ATM´s 500 USD abheben pro Karte. (aber Debit und nicht Kreditkarte).
Bislang waren die Scheine die ich da bekommen habe immer in nem perfeckten Zustand. Kostet natürlich etwas Gebühren, aber ist ne praktische Sache.
Nach oben
 
IP gespeichert  
Anna2
New Member
Offline
Beiträge: 30
Antwort #47 - 08.02.11 um 17:05:11
 
man kann die  gebrauchten Euro- oder Dollarscheine mit dem Bügeleisen so schön glatt bügeln, dass sie wie neu aussehen !  Man muss dann nur noch darauf achten, dass sie nicht beschrieben oder zerrissen sind !
Nach oben
 
IP gespeichert  
Itsmylife
New Member
Offline
Beiträge: 19
Antwort #48 - 08.02.11 um 20:10:02
 
Anna2 schrieb am 08.02.11 um 17:05:11:
man kann die  gebrauchten Euro- oder Dollarscheine mit dem Bügeleisen so schön glatt bügeln, dass sie wie neu aussehen !  Man muss dann nur noch darauf achten, dass sie nicht beschrieben oder zerrissen sind !

Laut lachend Laut lachend DAS werde ich am Wochenende mal ausprobieren!! Ich hoffe, die Scheinchen gehen nicht in Flammen auf!! Zur Zeit habe ich die Noten in einem dicken Buch liegen, damit das "gewellte" verschwindet  - funktioniert aber nicht.  Ich bin gespannt, wie vor Ort alles ablaufen wird und werde auf jeden Fall unseren einheimischen Reiseleiter mal fragen, was das Geheimnis des Ganzen ist!! Und ich hoffe, ich stehe nicht "ohne" Geld da, weil meine Scheinchen nicht schön genug sind...
Nach oben
 
IP gespeichert  
Anna2
New Member
Offline
Beiträge: 30
Antwort #49 - 08.02.11 um 20:38:57
 
Vielleicht vorsichtshalber noch ein Taschentuch (aus Baumwolle)  zwischen die Scheine und das Bügeleisen legen!  Funktioniert wirklich !  Laut lachend
Nach oben
 
IP gespeichert  
olepho
Member**
Offline
Beiträge: 205
Antwort #50 - 09.02.11 um 08:48:58
 
Hallo Biene,
auch mich hat man bei der Bestellung in der Bank etwas blöd angeschaut.
Da ausländische Währung aber eh bestellt werden muss, hat sich die Bankangestellte nach neuen Scheinen erkundigt.
Und siehe da, sie bekam die Antwort, daß das bei Angabe " Neue Scheine " funktionieren sollte.
So wie deine Bankangestellte reagiert hat, empfinde ich als Frechheit.Immerhin bist du Kunde der Bank.
Ich hätte sie gleich mal darauf hingewiesen wie unhöflich sie ist und erwähnt, daß es ja auch noch andere Banken gibt.
Nach oben
 
IP gespeichert  
Liggi
Member**
Offline
Beiträge: 111
Antwort #51 - 09.02.11 um 17:08:50
 
Wenn ein Schein in der Mitte einmal geknickt ist, wird er von jedem in Burma akzeptiert !
Nach oben
 
IP gespeichert  
Andreas
Administrator
Offline
Beiträge: 509
Antwort #52 - 09.02.11 um 17:28:33
 
Hallo,

ich ziehe hier mal einen vorläufigen Schluss-Strich.
Viele der geposteten Meinungen und Erfahrungen entsprechen nicht wirklich dem aktuellen "Tausch-Erfolg" mit neuen oder alten Geldscheinen.

Tatsache ist, das alte, gebrauchte Scheine bei dem ein oder anderen Wechsler eine "Nicht Tauschen" Aktion bewirkt. Wenn die Geldscheine nur geringe Gebrauchsspuren besitzen, dann kommt es auch hier oft zu lästigen "Das kann ich so nicht tauschen" Angeboten.

In der Regel steht aber etwas ganz anderes dahinter.
In erster Linie geht es nicht wirklich darum, das Geldscheine nicht absolut neu sind. Die Wechsler können problemlos mit auch etwas betagten Scheinen arbeiten. Es geht einfach darum für einen schlechteren Kurs den Wechsel vorzunehmen. Dazu wird der angeblich schlechte Geldschein als Vorwand genommen.

Lassen Sie sich nicht verrückt machen. Wenn ein Wechsler Ihre Scheine nicht akzeptiert, gehen Sie einfach zu einer anderen Stelle. Insgesamt kann man auch mit geknickten oder anders beanspruchten Scheinen in Myanmar gut wechseln.

Das ganze Geschäft mit möglichst neuen Geldnoten geht für meine Begriffe immer nur in den Bereich: "Kurs nach unten drücken" aufgrund ortsüblicher Geschäftsgebaren.

Nehmen Sie keine total "abgenudelten" Geldscheine mit, aber alles andere ist nicht wirklich ein Problem. Wird eher nur von einigen Reisenden zum Problem erklärt.

Andreas
Nach oben
IP gespeichert  
adi
Member*
Offline
Beiträge: 84
Antwort #53 - 09.02.11 um 17:43:06
 
danke Andreas
Nach oben
 
IP gespeichert  
Itsmylife
New Member
Offline
Beiträge: 19
Antwort #54 - 09.02.11 um 17:47:10
 
Das mit dem "Kurs drücken" macht für mich den einzigen "Sinn". Ich versuche nun trotzdem mir recht neue Scheine zu besorgen und die bereits vorhandenen "aufzubügeln". Auf große Tausch- Diskussionen habe ich nämlich nicht wirklich Lust im Urlaub. Ich denke, jeder vor Ort hat seine Erfahrungen gemacht auf die eine oder andere Weise...
Nach oben
 
IP gespeichert  
JE
Member*
Offline
Beiträge: 70
Antwort #55 - 09.02.11 um 22:31:36
 
Worn out notes are taken out of circulation by the federal bank in the USA. The bank sends the notes to the bureau of engraving and printing who destroys and replaces the dollars. We all know sanctions of the USA prohibits banks to deal with Myanmar, so the only way to replace notes is to insist that notes coming into the country are brand new. Those who are still good to use to our standards but a bit damaged you try to spend outside Burma.
Nach oben
IP gespeichert  
Itsmylife
New Member
Offline
Beiträge: 19
Antwort #56 - 10.02.11 um 21:11:35
 
Meine Bank konnte mir jedenfalls keine neuen Dollarnoten geben und bestellen können sie angeblich auch keine! Man weiß dann nicht, was man bekommt Ärgerlich Bei der anderen Bank hatte man dann ein paar "frische" Noten - ich konnte mir aber die Stückelung nicht aussuchen Ärgerlich Echt - es nervt!! Wenigstens ist meine Rundreise samt Besichtigungen    schon bezahlt....
Vielleicht sollten die mal überdenken, mehr den Euro anzunehmen...statt der Dollar und unsere Banken sollten mehr über Service nachdenken. Offenbar haben die das immer noch nicht nötig!  unentschlossen Auf jeden Fall werde ich am Wochenende mal ein paar Dollar bügeln. Meine Freunde halten mich schon für verrückt, dass ich in so ein Land fahre ...
Nach oben
 
IP gespeichert  
Anna2
New Member
Offline
Beiträge: 30
Antwort #57 - 10.02.11 um 23:32:35
 
Man kann doch auch Euro in Dollar oder Kyats wechseln in Yangon!  Gar kein Problem!  ( momentan +/- 1150 kyats/euro  und 850 kyats/dollar).
Es soll doch kein Problem sein, bei der Bank "schöne" Euroscheine zu bekommen?  Den besten Kurs gibt es für 100 Euronoten oder grösser.  Die 200-er oder 500-er sind  hier ja fast immer wie neu!  Mann soll es sich auch nicht schwerer machen als nötig !
Auf jeden Fall einen schönen Aufenthalt im wunderschönen Birma!
Nach oben
 
IP gespeichert  
silberruecken
New Member
Offline
Beiträge: 24
Antwort #58 - 17.02.11 um 08:48:04
 
Hi,

das mit den neuen Geldsscheinen hat mit dem Wechselkurs meiner Erfahrung nach überhaupt nichts zu tun, weil der Wechselkurs immer vorher vereinbart worden ist, bevor ich meine Scheine überhaupt zeigen musste.
Die Scheine müssen meines Wissens neu sein, weil alles was aus dem Ausland nach Myanmar importiert wird mit Dollars bezahlt werden muss (siehe auch voriger Thread).
Da die Dollar Scheine aus Myanmar früher wohl bekannt dafür waren, dass sie fürchterlich aussahen wurden die alten Scheine wohl von vielen Firmen im Ausland nicht mehr akzeptiert. Deshalb hat wohl die Bank of Myanmar ausgegeben nur noch neue Scheine anzunehmen. Diese Version wurde mir zumindest vom Hotelpersonal in Yangoon erzählt.
Meine Erfahrungen:
Wenn ihr in Hotels tauschen wollt gibt es mit leicht gewellten Scheinen oft schon große Probleme. Die haben die tlws. in eine Zählmaschine, nimmt die Maschine die Scheine nicht an, wird auch nicht getauscht.
Auf dem Schwarzmarkt "Bayoke Aung San Markt" gibt es auch ein paar die keine so großen Probleme mit etwas älteren Scheinen haben. Ist aber Glückssache.
Unterm Strich habe ich vor meiner Reise sehr viel Zeit im Forum verbracht.  Myanmar ist super Easy zu bereisen und eigentlich erübrigt sich vieles vor Ort.  Die einzige Sache die im Nachhinein für mich wichtig war zu wissen, ist das Problem mit dem Geldwechseln. Ich war sehr froh, dass ich mit nagelneuen Dollarscheinen unterwegs war.
Ich dachte auch immer das mit den Dollars wird hier völlig übertrieben. Im Flugzeug in Bangkok habe dann aber Leute getroffen die früher aus Myanmar abgereist sind, da diese ihre alten Dollarscheine nicht los geworden sind. Auch war ich dabei wie im Hotel jemand einen neuen aber leicht gewellten Dollarschein nicht losgeworden ist.
Von daher um dem Stress im Urlaub zu entgehen ist es immer einfacher sich hier in Deutschland eine Bank zu suchen, die einem neue Dollarscheine zu kommen läßt. Bei meiner Bank "Postbank" war das kein Problem.
Euro´s habe ich keine nagelneuen bekommen aber eben gut aussehende und mit denen war es auch kein Problem zu wechseln. 
LG...
Nach oben
 
IP gespeichert  
weltenbumler
Member*
Offline
Beiträge: 58
Antwort #59 - 18.02.11 um 11:17:35
 
Die größe der Scheine spielt sehr wohl eine Rolle beim Wechselkurs.
Ich wurde gefragt welche Noten ich tauschen wollte, ob das jetzt US$ oder Euro waren.
Wenn man in z.B. in Thailand US$ tauschen möchte gibt es auch 3 verschiedene Kurse, nach größe der Scheine gestaffelt. 1-5 US$, 10-20 US$ und 50-100 US$
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seiten: 1 2 3 4 5 
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben