Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Zurück - 4 Wochen Burma/Myanmar (Gelesen: 3575 mal)
0ld-bagan
New Member
Offline
Beiträge: 29
13.12.07 um 17:27:21
 
Hallo,
seit einer Woche sind wir wieder in Deutschen Landen. Unser diesmal 7. Urlaub in Myanmar war wieder super entspannend und sehr erlebnisreich.
Meine Bedenken wegen der Septemberausschreitungen waren vollkommen unbegründet. Die Stimmung allgemein war so auf den ersten Blick nicht vom letzten Mal zu unterscheiden. Nach und nach bekamen wir dann doch vieles mit.
Eigentlich wollten wir ganz hoch in  den Norden - Putao - aber die dort doch kühlen Temperaturen und Beschaffung von Permits etc.  hielten uns davon ab. Kurzentschlossen besuchten wir u.a. das Ballonfest am Inle Lake. Es war traumhaft. Von Mandalay aus reservierte uns das guesthouse ein Zimmer dort - mit viel Glück. Der Nachtbus brachate uns dorthin - ein kleines gemütliches chin. Hotel, zwar total ueberteuert - aber ok. Am 24.11. war hoher Feiertag und es fuhren fast den ganzen Tag sehr schön geschmückte Autos, Lastwagen etc. beladen mit Spenden für die Klöster durch die Stadt mit viel Tam Tam und Musik. Der Fotoknipser kam gar nicht zur Ruhe.  Es gab Tagballons in allen möglichen Tierformen und Nachballons, bestückt mit hunderten von Kerzen / Teelichter und teilweise Feuerwerk. Es war traumhaft. Ab und ab brannte ein Ballon gleich in der Luft ab - aber da mußte man sich schnell in Sicherheit bringen. Tausende von Einheimischen saßen überall und staunten.
Das Fest fand diesmal außerhalb der Stadt statt. Wir haben Unmengen von tollen Bildern mitgebracht. Und natürlich Erlebnisse dort auf dem Platz mit der Bevölkerung, viele aus den nahen Bergdörfern mit den tollen bunten Frotteehandtüchern und den Kopf.
Mandalay haben wir nochmal besucht und umzu. Ein Taxi für mehrere Tage gemietet, Monywa, Maymyo ( mit den schönen alten  Pferde - Holzkutschen )und Hsipaw besucht.
In Hsipor besuchten wir die wohl letzte lebende Verwandte der alten Shanfürstenfamilie - eine 90 jährige alte Dame, superfit im Kopf. wir blätterten in ihrem alten Fotoalben , sie erzählte uns viel aus alten Zeiten, es war ein sehr eindrucksvolles Erlebnis.
Die ersten Jahre sind wir nur mit  Bussen  gereist -- Taxi wäre für uns nie in Betracht gekommen. Aber jetzt nach Jahren sind wir aich  " etwas " älter und bequemer  geworden und leisten uns einafch mal  zwischendurch den Luxus des Taxis. Es hat auch voll seine Vorteile, man kann überall anhalten und gucken. Wir reisen mal so - mal so. Zu  manchen Zielen  gibt es  ja auch nur den Flieger.
In Yangon verbrachten wir diesmal 2 Wochen insgesamt - es ist unser zweites Zuhause geworden.
Ich kann nur an alle Interessierten appelieren : Besucht dieses tolle Land und mit äußerst freundlichen  natürlichen Menschen und unterstützt somit  die privten Untenehmen - sie haben es im Moment bitter nötig.
Wieder in Bangkok angekommen war es  am ersten Tag  wie ein Kulturschock  -  ich vermißte sehr die echte natürliche Freundlichkeit  und das wirklich natürliche Lächeln. Natürlich gibt es dieses auch in Thailand - versteht es bitte richtig -  aber ihr wißt bestimmt was ich meine.
2008 geht die Reise wieder nach Burma / Myanmar.
0ld-bagan ( Petra und Hannes )
Nach oben
 
IP gespeichert  
first-burma(Guest)
Gast
Antwort #1 - 26.12.07 um 16:36:59
 
da wir in Birma noch Anfänger sind (reisen am 31.12. ab D), wir aber im Forum nicht so aktuelle Infos gefunden haben:

Wieviel Geld braucht man ca. für 3 Wochen? Hier steht an manchen Stellen, daß "Anfänger" immer zu viel Geld mitnehmen.

Wir sind inzwischen auch

" etwas älter und bequemer  geworden und leisten uns einafch mal  zwischendurch den Luxus des Taxis. Es hat auch voll seine Vorteile, man kann überall anhalten und gucken. Wir reisen mal so - mal so. Zu  manchen Zielen  gibt es  ja auch nur den Flieger."

5-Sterne-Luxus als Unterkunft brauchen wir nicht- tagsüber ist man sowieso unterwegs, aber etwas Komfort wäre schön. Nur mit Bus und Bahn werden wir wohl nicht unterwegs sein, möchten aber nur tageweise Führer/Fahrer nehmen, ggfs. auch mal fliegen. Nach meinem Verständnis sind die klassischen Städte hinsichtlich der Unterkünfte teurer.

Danke für die Infos.



Nach oben
 
IP gespeichert  
Gisbert
Member**
Offline
Beiträge: 164
Antwort #2 - 26.12.07 um 18:59:12
 
Also ich hatte bei meiner ersten Reise vor knapp 2 Jahren 1000 Euro (teils in US$) mitgenommen, da ich keine Probleme haben wollte. Das sehr ordentliche Hotel in Yangon hatte ich vorher im Internet gebucht, für 28$ pro Tag, und zwar für die ganze Zeit, auch wenn ich hinterher 6 Tage nicht da war, was sich aber erst vor Ort so ergeben hat. Hotel ist also nicht in den Barausgaben drin. Laut Internet kostet das Hotel jetzt 32$ (Einzelzimmer). Doppelzimmer käme 34$.

Ausgegeben habe ich knapp 500 Euro, und ich habe gut gelebt! Darin sind bereits 300 US$ für den Führer nebst Fahrer inbegriffen, den ich vor Ort für 6 Tage gemietet habe. Also bin ich ohne Fahrer mit gut 200 Euro für 14 Tage ausgekommen, und ich war jeden Tag aus essen und trinken. Wenn ich die Reiseberichte aus der letzten Zeit lese, ist es wohl heute deutlich teurer, aber der Eurokurs macht einiges wieder wett. Ich habe damals in der Hotelbar 1000 Kyat für ein Myanmar Bier bezahlt, das war seinerzeit knapp 1 Euro. Wenn es heute 2000 Kyat kostet, ist das ca. 1,20 Euro bei jetzigem Wechselkurs. Nur mein alter Führer, den ich vor kurzem kontaktiert habe, wollte jetzt 100$ pro Tag statt 50$ vorher. Scheint mir aber überteuert zu sein. Ich fahre Ende Januar wieder hin.

Preisangaben alle für eine Person, da ich alleine reise.
Nach oben
 
IP gespeichert  
buddha
New Member
Offline
Beiträge: 6
Antwort #3 - 28.12.07 um 16:01:35
 
Hallo,
wir sind am 23.12. nach vier Wochen aus Myanmar zurückgekehrt und haben als "Komforttraveller" ca. 1600 $ zu zweit ausgegeben. Darin sind ca. 300$ für Souvenirs. Wir haben uns Zimmer zwischen 20 und 36 $ gegönnt, zwei Inlandsflüge, eine achttägige Taxifahrt (370$), zwischendurch auch noch Taxis und ansonsten auch nicht so gespart.
Nach oben
 
IP gespeichert  
0ld-bagan
New Member
Offline
Beiträge: 29
Antwort #4 - 28.12.07 um 21:36:47
 
Hallo
Wir haben für 4 Wochen $ 1800 für 2 Personen verbaucht. Darin enthalten sind 5 Tage mit Taxi unterwegs, 2 Inlandsflüge und 2 Bangkokflüge , auch über 300$ Reisemitbringsel. Hotel mit Frühstück war so round about mit Frühstück 18 $ -  mehrere lange Busreisen. Na ja und so aufnen Kyat  geguckt haben wir nicht.
Auf ein gutes Neues an alle
0ld-bagan
Nach oben
 
IP gespeichert  
Els
New Member
Offline
Beiträge: 1
Antwort #5 - 02.01.08 um 08:19:06
 
Hallo Old-Bagan?
Kann man in Burma irgendwelche Kosten mit VISA bezahlen (Flüge, Hotels,..?)
Danke für die Info! Brigitte
Nach oben
 
IP gespeichert  
0ld-bagan
New Member
Offline
Beiträge: 29
Antwort #6 - 02.01.08 um 19:50:40
 
hallo Brigitte,
so viel wie ich weiß mehr nein ,  nur in äußerst teurer Hotels - normal nicht.
gruss
0ld-bagan
Nach oben
 
IP gespeichert  
mhnessie
Member****
Offline
Beiträge: 537
Antwort #7 - 03.01.08 um 09:20:18
 
Els schrieb am 02.01.08 um 08:19:06:
Hallo Old-Bagan?
Kann man in Burma irgendwelche Kosten mit VISA bezahlen (Flüge, Hotels,..?)
Danke für die Info! Brigitte


In großen und eher gehobenen und teuren Hotels (z.B. Bagan Hotel) wurde hier und da CC-Abrechnung angeboten.
Aufgrund der Wirtschaftssanktionen erfolgen die dann i.d.R. nicht direkt sondern z.B. via Singapur.
Es ist aber eher die Ausnahme und auch weiterhin gilt das man ohne Cash nicht sehr weit kommt.


Viele Grüße

Marco



Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben