Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Euro (Gelesen: 2133 mal)
Wolfgang(Guest)
Gast
04.01.06 um 20:03:05
 
Hallo,
es ist ja schon viel über Euro bzw. Dollar im Forum geschrieben worden, aber leider noch nicht, inwieweit es möglich ist, Flüge, Bahnkarten, Eintritte etc. in Euro bezahlen zu können. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen
Gruss Wolfgang
Nach oben
 
IP gespeichert  
Calla
New Member
Offline
Beiträge: 20
Antwort #1 - 05.01.06 um 12:21:13
 
Hallo Wolfgang,

mir ist nicht bekannt, dass irgendwo im Land der Euro als Barzahlungsmittel akzeptiert wird. Nimm Dollar mit und du bist auf der sicheren Seite  Zwinkernd

Gruß
Calla
Nach oben
 
IP gespeichert  
Soulskier76
Member****
Offline
Beiträge: 513
Antwort #2 - 05.01.06 um 12:43:26
 
Bei meinem Besuch im August konnte ich meine Euro auch nur in Kyat tauschen. Zahlen damit war nicht möglich.

Gruss
Henning
Nach oben
 
IP gespeichert  
vorort
Member***
Offline
Beiträge: 392
Antwort #3 - 06.01.06 um 04:50:47
 
hallo miteinander,

der euro wird hier zu vernuenftigen kursen getauscht - aber als zahlungsmittel nicht akzeptiert. irgendwie sind wir ja auch nicht mehr in euroland hier.

gruss
vorort
Nach oben
 
IP gespeichert  
reinhold(Guest)
Gast
Antwort #4 - 13.01.06 um 23:41:32
 
Mingalaba !!!

zwei anmerkungen zum MONEYTALK:

###################   1.)  #########################

zweit/real-währung ist nach wie vor der US$, auch wenn es mal gerüchte gab, dass die junta auf € umstellen wollte.

dennoch kann man euro tauschen und zwar zu guten konditionen: wenn man in D € gegen $ tauscht hat man einen tauschverlust von mehreren %. dieser verlust  übersteigt meist den etwas schlechteren kurs, mit dem der € relativ schlechter gegenüber dem $ in Kyat getauscht wird.

tauschen sollte man indes immer in rangoon, da gibts die besten kurse, am besten vor dem gerichtsgebaüde, nähe sule pagoda, in nen beer caffe setzten, alles andere kommt dann auf einen schon zu....

sicherer, aber ungüstiger ist die hotelrezeption, hier kann man indes schon mal einen anhaltpunkt über den wechselkurs sich verschaffen..- der kusr am airport hat da schon eher komödienstadl züge, der kursverlust weiter nördlich oder südlich ist auch nicht so von belang, wenn man generell die preise und armut der leute bedenkt..

eine alternative, man zieht mit der maestro karte in BKK Thai Baht an den vielen ATM und tauscht die in bkk in $ dann in Myanmar in Kyat.

man muss sich nur mal die $ kauf/verkaufs-differenz in D und Thailand anschauen um zu begreiffen wiem wir von den banken hier in d ge***** werden.

zur sicherheit hab ich auf reisen in asien immer :

a) cash in $ und €
B) ne Maestro Karte
c) ne kreditkarte(visa oder master)
d) Travelercheques (in €)

dabei

ich war erst april mit dem fahrrad in burma unterwegs, pro woche kalkulierte ich 100€ und das kam gut hin, es geht billiger und teurer, was der eine an benzin braucht schluckt der andere an MYANMAR-STEINER : BEER MYANMAR (das einzig wahre unter dern bumesichen bieren, natürlcih frisch vom fass)

wer mit eigenem auto und fahrer unterwegs ist, die mehrkosten lohnen sich sicherlich, muss mehr veranschlagen, aber das weiss man ja dann schon in rangoon. (VORSICHT DIE FAHERR NEIGEN ZUR TOURISTENFALLENFREQUENTIERUNG-HOTELS UND RESTAURANTS-, WEIL SIE VON DIESEN KOMISSION BEZIEHEN-) der lokal bus ist härter aber romantsciher...

#####################      2.)    ###################


WOMIT WIR BEIM THEMA WAEREN: haut raus an TIP was ihr nur koennt, und zwar nicht, indem ihr überhöhte preise an solchen touristenfallen akzeptiert, sondern indem ihr den kellner, maids etc (heimlich) geld zusteckt.

GEBEN ist GEILLLLLL.......

bringt freude, macht spaß und gleich zwei glücklich.....

gruss reinhold
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben