Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Große Dollar Noten (Gelesen: 3752 mal)
Rochus
Gast
16.10.03 um 15:17:35
 
Hallo zusammen,
wir haben gerade Dollars getauscht für 3 Wochen Myanmar. Dabei sind relativ viele 100 Dollar Noten. Zum Wechseln in Kyat gut, aber kann man diese großen Noten auch benutzen, um  z.B. Hotels in Dollar zu bezahlen, die bspw. nur 10 Dollar kosten? Ist es dann ein Problem (Dollar-) wechselgeld zu bekommen?
Grüße, Rochus
Nach oben
 
IP gespeichert  
Itzelberger
New Member
Offline
Beiträge: 43
Antwort #1 - 16.10.03 um 23:31:55
 
Da gehen die Meinungen regelmäßig außeinander.

Viele sagen, möglichst viele große Scheine mitnehmen, ich gehöre zu denen, die auf eine kleine Stückelung nicht verzichten würden!

Daß man beim "Geldwechsler" einen niedrigeren Kurs bekommt, wenn man kleine Scheine hat, ist richtig.

Bei den Gästehausbesitzern ist das aber meiner Erfahrung nach anders. Da kannst du den auf 1 Dollar gerechneten Kurs als Wechselgeld bekommen.

Deine Hotelrechnung beträgt zum Beispiel 40 Dollar. Du gibst nen Fuffi hin, und bekommst dann entweder nen 10er zurück, oder aber du nimmst 10.000 Kyat.

So hast du 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Du brauchst nicht ständig große Summen zu wechseln, hast aber trotzdem immer ein paar Scheine in der Tasche. Und der Hotellier hat seine Kyat los und somit 50 statt 40 Dollar auf der Seite.

Auch ein gutes Argument: Seit der Zwangsumtausch weg ist, muss man die Eintrittsgelder auch in US$ bezahlen. Besonders bei nicht so stark frequentierten Sehenswürdigkeiten wird man dir auf 100$ sicher nicht rausgeben können. Und bevor du draußen bleiben musst, nimmst du lieber einen kleineren Schein.

Außerdem: 100 US$ sind in Myanmar ein Haufen Geld. Gegen Ende des Trips kann es durchaus sein, dass du noch nen 50er oder 20er tauschen möchtest, weil 100 einfach viel zu viel sind. Und angesichts der Preise für Essen und Trinken ist es nahezu lächerlich von einem "schlechten Kurs" zu sprechen, wenn man für nen 20er oder 50er "nur" 960 Kyat/$ bekommt, anstelle von 1000 Kyat/$ für nen 100er.

Ich empfehle daher, nicht zu wenig kleine Scheine mit zu nehmen. Man ist einfach viel flexibler. Und falls was übrig bleibt - der nächste Urlaub kommt bestimmt!
Gruß, Itzelberger&&&&EX-Moderator auf dem Dachboden
Nach oben
IP gespeichert  
Rochus
Gast
Antwort #2 - 17.11.03 um 17:57:10
 
Auch wenn verspätet: vielen Dank für die vielen Tipps!!! Haben unser Geld noch einmal in kleinere Scheine gewechselt und sind 3 Wochen gut damit durchs Land gekommen. Umtauschkurs für kleinere Scheine nur unwesentlich schlechter (920 : 950).
Grüße, Rochus
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben