Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
zug-rundfahrt yangon (Gelesen: 3078 mal)
azorro
Gast
07.01.03 um 11:42:24
 
hat von euch schon mal jemand die 3 stündige zugrundfahrt rund um yangon gemacht?

wir haben es vermieden im lande die bahn zu benutzen, waren dann aber doch neugierig und haben der regierung je einen dollar für eine bahnfahrt rund um yangon spendiert.
nach der halben reise wollte man uns aus "sicherheitsgründen" zwingen den wagon zu wechseln, wie wir vorher gehört hatten soll man mehrere stationen in einem wagon ohne fenster fahren.

wir betonten jedoch dass man sich um unsere sicherheit keine gedanken machen braucht und wir auf uns selbst aufpassen. und sind auch nach massiven aufforderungen sitzen geblieben.
wir haben dann natürlich intensiv aus dem fenster geschaut um zu entdecken, was wir scheinbar nicht sehen sollten. wir sahen dann einige fabriken mit wachtürmen und stacheldraht.

weiss da jemand genaueres, oder hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht?

Nach oben
 
IP gespeichert  
IraKan
New Member
Offline
Beiträge: 23
Antwort #1 - 11.01.03 um 22:19:32
 
Bei einer so pauschalen Beschreibung ist es recht schwierig, konkret etwas dazu zu sagen. In Rangoon gibt es zum einem das Insein Prision. gegen das von ai schon mehrmals schwere Vorwürfe gemacht wurden. (Mutmaßlich tausende politische Gefangene) Unhaltbare Zustände, Schläge, Folter, Gefangene in Hundekäfigen. Außerdem gibt es ohnehin sehr viel Militär in unmittelbarer Nähe von Rangoon, um im Falle neuer Ausschreitungen direkt präsent zu sein.
Nach oben
 
IP gespeichert  
Jürgen
Gast
Antwort #2 - 17.04.03 um 13:09:08
 
Da seit ihr wahrscheinlich wie schon beschrieben an Insein Knast vorbeigefahren und die MI Typen wollten verhindern das ihr das seht. Lippen versiegelt
Nach oben
 
IP gespeichert  
matzge
New Member
Offline
Beiträge: 15
Antwort #3 - 26.09.03 um 14:10:14
 
hallo azorro,
du hast geschrieben:
>"......nach der halben reise wollte man uns aus "sicherheitsgründen" zwingen den wagon zu wechseln, wie wir vorher gehört hatten soll man mehrere stationen in einem wagon ohne fenster fahren."
......
>"....wir betonten jedoch dass man sich um unsere sicherheit keine gedanken machen braucht und wir auf uns selbst aufpassen. und sind auch nach >massiven aufforderungen sitzen geblieben. "

seid ihr dabei von bewaffneten militaers bzw. polizei oder vom zugpersonal aufgefordert  worden?
wenn ersteres zutreffend sein sollte, faend ich euer renitentes sitzenbleiben. schon recht kuehn, oder wolltet ihr die jungs einfach nur testen, wie weit sie bei touristen gehen?
oder aber, uebertreibst du da mit deiner geschichte nicht einfach ein bisschen?

gruss,
matzge

Nach oben
 
IP gespeichert  
azorro
New Member
Offline
Beiträge: 24
Antwort #4 - 09.10.03 um 14:18:12
 
hi matzge

sorry, habe dein posting erst eben entdeckt.

wir wurden von einem polizisten dazu aufgefordert, der nach and der nächsten station ausstieg und mit 2 kollegen wiederkam, so dass sie dann zu dritt auf uns einwirkten (nur verbal!)
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben