Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Ballonfahren in Bagan (Gelesen: 3508 mal)
Indien
New Member
Offline
Beiträge: 2
05.11.02 um 19:16:07
 
Zwinkernd hi ihr reisefreaks...
habe letzten sonnatg voxtours geschaut als reise einstimmung so zu sagen...fiege nähmlich am 1.1.03 nach myanmar und freu mich schon wie ein schneekönig auf land & leute...
es wurde von einer Ballonfahrt berichtet die man in bagan unternehmen kann...bräuchte jetzt noch infos uns eindrücke von den jenigen die bagan aus der luft genossen haben...
also ihr lieben...antwortet zahlreich...

mfg & thx im vorraus                   Indien
                                                     
Nach oben
ICQ  
IP gespeichert  
IngoR
Ex-Mitglied
Antwort #1 - 05.11.02 um 22:18:01
 
Hallo Indien,

schau mal unter http://www.balloonsoverbagan.com/. Ich habe gleich die Damen und Herren von Ballons over Bagan angeschriebenen und unvorstellbare Preisvorstellungen  Traurig zurück erhalten. Schade, tolle Idee, aber mir ist es zu teuer. Unten die Antwort des Unternehmens.

Kann man vielleicht vor Ort besser handeln? Hat jemand den Trip schon mal gebucht?

Beste Grüsse,

Ingo

==============================================

Dear Ingo

Our published price for prebookings for late October 2002 - end of March
2003 is USD/FEC 225 per person. We also operate a standby desk at the Bagan
Hotel in Bagan, where tickets are availible for USD 200 per person 24 hours
in advance only.

As December is a busy month, I strongly advise you to prebook. If you wish
to do so please advise your date of arrival in Yangon and where you will be
staying, so we can arrange to issue your tickets and take payment.

This price includes pick-up from your hotel to the balloon launch site,
balloon flight, celebratory glass of champagne, 'rescue' (!) and return to
your hotel.   We advise that you allow between 2 ½ to 3 hours for the whole
experience.

For bookings please contact us on Email: at bob@mptmail.net.mm, or
phone/fax us on 95(1) 660 446. our website is www.balloonsoverbagan.com

We hope that we will be able to welcome you in Myanmar, and look forward to
the prospect of giving you the experience of a lifetime!

Yours sincerely,

Brett Melzer
Balloons over Bagan
Nach oben
 
IP gespeichert  
heike
Gast
Antwort #2 - 05.11.02 um 23:06:09
 
A) Wenn Du zuviel Geld hast, mach es!
B) Wenn Du absoluter Ballonfahrt-Fan bist, mach es! Es muss gigantisch sein, dort rüber zu fliegen, sofern die Windrichtung stimmt.
C) Wenn Du (low) budget reist, vergiss es und krabbele auf einen der zighundert höheren Gebäude der Ebene (Sonnenuntergangs-Standort-Tips z.B. im Reiseführer von Reise Know-how) und genieße von dort die Aussicht.Da Du ohnehin mehrere Tage für Bagan brauchst, kannst Du auch dafür die Standorte wechseln...
D) Ballonfahrt ist teuer - aber jeder muss selber entscheiden, welche Erlebnisse ihm das Wert sind.
E) Voxtours ist zwar oft interessant, aber meist nur relativ oberflächlich für "high budget Touris" produziert; d.h. macht den Individualtourismus teuer und die wirklich realitätsnahen Erlebnisse in Zukunft selten.
F) Gutes(!) Fahrrad mieten und selbst losfahren. Unproblematisch die Ebene und die Tempel erkunden und mitten im Leben der Menschen.
Nach oben
 
IP gespeichert  
kerstin
New Member
Offline
Beiträge: 1
Antwort #3 - 06.11.02 um 12:32:15
 
Wenn man bedenkt, dass man bei uns für eine Ballonfahrt auch zwischen 150 und 200 € zahlt ist es gar nicht so teuer. Ich war einmal in der Serengeti Ballonfahren (ist übrigens noch teurer) und es war ein wunderbares Erlebnis.
Ob es einem allerdings 225 € wert ist muss jeder selbst wissen.
Nach oben
 
IP gespeichert  
hansw
Gast
Antwort #4 - 08.11.02 um 17:09:41
 
Abgesehen von dem hohen Preis muß man schon Glück haben, mitzufliegen:Die Wetterverhältnisse (Fast Windstille morgens vor Sonnenaufgang) müssen stimmen, es gibt nur 1 Ballon, nur 8 Plätze im Korb, Warteliste usw).

Aber das Erlebnis ist schon beeindruckend!

hansw
Nach oben
 
IP gespeichert  
mkburma
New Member
Offline
Beiträge: 10
Antwort #5 - 27.11.02 um 12:07:17
 
Hi,

der Preis ist hoch und keine Verhandlung drinn.
Korrektur: die haben zwei Ballons, aber es ist eben auf die Gruppe und das Wetter zu warten.

Nach oben
 
IP gespeichert  
Andreas
Administrator
Offline
Beiträge: 509
Antwort #6 - 28.11.02 um 01:01:34
 
Hallo,

ich habe mir dieses Thema eine ganze Weile angeschaut, genauso, wie ich mir den Beitrag im Fernsehen angeschaut habe... und kann jetzt einfach nicht mehr still halten und möchte meine Meinung zum Besten geben.

Erst einmal vorab, zu der Sendung im Fernsehen (VOX), daraus entstanden einige Beiträge hier im Forum. Diese Reportage war für meine Begriffe absolut an der Realität vorbei produziert oder besser gesagt, nach dem Motto: "Wenn Sie schon alles kennen, dann kommen Sie nach Burma, da bekommen Sie für vergleichsweise wenig Geld ein absolutes Highlight geboten". Keine Hintergrund-Informationen, alles nur toll!! In diesem Beitrag wurde das Land einfach nur als ein Ding von einem anderen Stern vermarktet. Ja, das ist dieses Land auch! aber wenn das so angegangen wird, dann wird es das nicht mehr lange sein!

Zurück zum Thema, wer wirklich meint er muß mit einem Ballon über Bagan fliegen, der soll das gerne tun. Ist bestimmt ein tolles Feeling... Aber es passt absolut nicht in diese Welt. Und wenn Sie in den Ballon steigen, dann hoffe ich, das Ihnen diese Worte durch den Kopf gehen, denn dann werden Sie es sicherlich bereuen, so etwas zu tun.

Zwangsumsiedlung und alles was mit Bagan zusammenhängt wurde ja bereits besprochen und das kennen Sie hoffentlich? Ich möchte darauf nicht weiter eingehen. Ich möchte Sie nur dazu aufrütteln, sich solche Luxus-Artikel garnicht erst zu leisten. Sie begehen einen grossen Fehler, wenn Sie diese Entwicklung mit Ihrer Ballon-Fahrkarte unterstützen. Es zerstört innerhalb kürzester Zeit ganze Kulturen und Eigenarten des Landes. Gehen Sie nach Thailand, dann können Sie es hautnah erleben, vorausgesetzt Sie kennen denn Unterschied von heute und vor 5 Jahren.

Ich persönlich halte diese Entwicklung für sehr bedenklich, oder besser gesagt für pervers. Und ich möchte noch ein wenig deutlicher werden: Wie blöd muß man eigentlich sein, um so zu handeln, ich gehe in ein Land, das in der Entwicklung viele Jahre hinter unserer Zivilisation liegt, und mir fällt nichts anderes ein, als in einen modernen Ballon zu steigen, der in unserer Zivilisation entwickelt wurde. Das ganze Unternehmen wird von westlicher Hand gesteuert (was von Seiten der Regierung daran verdient wird, weiss ich nicht). Jetzt auch noch gesponsert von VOX, die sich anscheinend nur wenig Gedanken machen. ... und Sie hatten ein schönes Erlebnis, das bezweifle ich, denken Sie noch einmal darüber nach, dann werden Sie schnell den Unterschied merken....



Sie meinen das ist alles o.k., nun gut, dann gehen Sie bitte nicht nach Burma, denn Sie haben absolut nichts verstanden!



Um jetzt auch gleich denen zu antworten, die der Meinung sind, ein Moderator sollte sich nicht so 'penetrant' in den Vordergrund schieben und er darf auch nicht, auf diese Art und Weise, seine Einstellung anderen aufdrücken.

Ob ich das darf oder nicht, ist mir eigentlich ziemlich egal, denn letztendlich gehe ich davon aus, das jeder selber entscheiden kann. Aber, ich habe es bereits geschrieben an anderer Stelle, wenn ich schon etwas anzettle, wie dieses Forum, dann möchte ich auch, das es in die, meiner Meinung nach, richtige Richtung geht. PUNKT

Wem das jetzt nicht gefällt, der darf gerne mit Worten werfen...

Und nicht vergessen, Sie möchten eine andere Welt kennenlernen.... Taucher kennen das ... bitte nichts anfassen oder liegenlassen, nur so wird jeder nach Ihnen das gleiche Erlebnis haben und das Leben dieser Welt wird sich nach den eigenen! Maßstäben weiter entwickeln.


Gruss
Andreas

PS: Diese Diskussion über eine Ballonfahrt ärgert mich sehr und auch einige andere Themen. Ich kann dazu nur sagen, bitte überlegt euch nochmals was Ihr tut, Disneyland ist nicht auf diesem Fleck der Erde! Ich verstehe einige Menschen nicht... warum macht Ihr kaputt, was Ihr liebt?
Nach oben
IP gespeichert  
IngoR
Ex-Mitglied
Antwort #7 - 28.11.02 um 09:24:05
 
Hi,

wir werden die Ballonfahrt bestimmt machen, zum einen weil das ein wunderbares Erlebnis sein wir, zum anderen läßt sich die Zeit und der Wandel nicht aufhalten. Bekannter Weise lassen sich die meisten Dinge in unserer Welt, die für uns einen kulturellen Wert darstellen, auch nur mit Geld dauerhaft erhalten. Insofern hat auch eine Ballonfahrt seine Bedeutung, da letztendlich das Geld im Land bleibt und grundsätzlich zur Weiterentwicklung von Myanmar teilweise beiträgt. Solange man mit Kultur und Menschen respektvoll umgeht, sehe ich kein Problem diese Dinge zu tun. Auch dieses Land muss lernen mit Wandel umzugehen, ansonsten wird es sich selber runterwirtschaften! Was ich hier völlig vermisse, ist die kritische Betrachtung des Militär Regimes, was m.E. das eigentliche und meiner Meinung nach einzige Problem darstellt.

Ich stimme mit der Antwort von Andreas überhaupt nicht überein. Mir drängt sich der Eindruck auf, dass sein Forum der einzige Platz ist wo er was zu ‚sagen’ hat ...

Schade!

My 2 cent

Ingo
Nach oben
 
IP gespeichert  
Irian_Jaya
New Member
Offline
Beiträge: 3
Antwort #8 - 28.11.02 um 16:46:21
 
Andreas ich stimme dir 100% zu.
Wenn du die disneyland Entwicklung wirklich aufhalten willst, grounde das Forum!!!
Bis vor 2 Jahren reiste ich nur mit den Infos, die ich von meinen letzten Reisen hatte, ins Goldene Land. Nachdem ich in der Sule Gegend, meine notwendigen Infos zusammen recherchiert habe, entstanden erst meine Pläne. Heute hole ich bequem mit Internet viele Infos aus diesem Forum. Aber was ich kann, kann, auch die Spassgesellschaft!   
Mingalaba Rico
Nach oben
IP gespeichert  
Andreas
Administrator
Offline
Beiträge: 509
Antwort #9 - 29.11.02 um 22:17:55
 
Hallo Ingo, hallo Rico,

Ingo, weshalb Du der Meinung bist, das ich nur hier etwas zu sagen habe, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Zumal es nicht darum geht wer etwas zu sagen hat oder nicht.

Dieses Forum sehe ich nicht als Plattform um mich zu verwirklichen, dazu habe ich andere Wege. Es geht um eine Reise nach Myanmar, in ein Land, das etwas mehr Sensibilität voraussetzt, als Du es an den Tag legst.

Wie dem auch sei, es geht hier nicht um unsere westlichen Gedankengänge, das ist sehr wichtig! um überhaupt zu verstehen was ich meine.

Wenn Du Dich persönlich angegriffen fühlst, weil Du eben diese Ballonfahrt machen möchtest, dann kann ich das sehr wohl verstehen, obgleich das nicht gleichlautend ist mit dem Begriff 'respektieren'.

Ingo sei Dir bitte bewußt darüber, was Du mit Deinen Worten ausdrückst. Es ist nichts anderes, als in etwa so: "Ich lasse mir keine Vorschriften machen, schon garnicht von so einem abgedrehten Moderator von diesem Forum. Und wenn ich schon Urlaub mache, dann so wie ich es mag."

Das kannst Du gerne so weiter durchziehen, es soll mir egal sein. Ich schreibe hier meine Gedanken und Erfahrungen auf, die ich im Laufe der Zeit in verschiedenen Ländern Asiens sammeln konnte und versuche diese zu Dir/Euch rüber zu bringen.

Wenn Du nicht bereit bist, das aufzunehmen, sondern das nur als Provokation ansiehst, dann kann ich das nicht ändern.

Provokation spielt immer eine grosse Rolle in meinen Worten, denn mittlerweile ist es garnicht anders möglich, Menschen aus Ihrer festen Einstellung zu holen.

Deshalb werden, wenn ich denn mal hier im Forum poste, meine Einträge sehr scharf und provokativ sein. Ich poste nur dann, wenn es angebracht ist, die Realität zu reflektieren, die Realität, die letztendlich die Menschen vor Ort betrifft. Nur wenn Du und andere begreifen, das es dort andere Regeln und Einstellungen zum Leben gibt, erst dann wird es eine fruchtbare Erfahrung im Zusammenspiel mit Touristen und Einheimischen geben.

Übrigens, diese Erfahrung war in der Vergangenheit vorhanden. Denn vor nicht langer Zeit war es garnicht anders möglich in diesem Land zu reisen, viel Kleinarbeit war notwendig um so etwas zu realisieren. Heute ist das anders, aber es sollte nicht dazu ermutigen dieses Land auf diese Weise zu bereisen und damit den Menschen in diesem Land ein Problem zu bereiten.


Rico,

damit bin ich auch gleich bei Deinem Thema, das Forum grounden, wenn ich das richtig verstehe, das Forum schliessen?

Ja, darüber habe ich auch schon nachgedacht, aber was bringt es letztendlich. Neue Foren entstehen... So lange ich noch etwas Einfluß nehmen kann, werde ich versuchen das zu tun. Und ich hoffe letztendlich darauf, das einige Meinungen und Einstellungen durch dieses Forum weitergetragen werden.

Und anhand der Rückmeldungen und der Posting hier im Forum merke ich, oder denke zu merken, das mehr Gedanken entstehen, zu dem Thema Myanmar. Gedanken darüber, was Myanmar überhaupt für eine Bedeutung hat. Das ist es wert. Obgleich ich langfristig auch keine Chance sehe. Das Kapital zeigt letztendlich den Weg. Da muß ich mich auch nur beugen.

Aber ein Versuch ist es wert, danach sind andere Wege vielleicht besser, ich bin immer auf der Suche...

Gruss
Andreas






Nach oben
IP gespeichert  
tanzerin
New Member
Offline
Beiträge: 1
Antwort #10 - 01.12.02 um 09:17:33
 
hallo andreas

es tut mir gut deine zeilen zu lesen!!!

ja genau, es geht bei uns allen um eine reise nach myanmar, in ein land, wo einfühlungsvermögen gewünscht ist, und ich bin recht zuversichtlich, dass dieses forum einen wesentlichen beitrag dazu leistet.

lg tan
Nach oben
 
IP gespeichert  
BabaJuergen
New Member
Offline
Beiträge: 19
Antwort #11 - 01.12.02 um 14:06:28
 
Hallo Andreas,
ich glaube, Du steckst in einem ziemlichen Dilemma mit deinem Forum. Einerseits möchtest du dieses schöne Land bekannt machen, andererseits aber Verhaltensregeln aufstellen, wie man es bereisen sollte. Mir scheint, du versuchst einen Weg des Ausgleichs zu beschreiten. Ich befürchte aber, damit wirst du scheitern! Wie willst du dich verhalten, wenn die ersten Tips über gute, weil angeblich aidsfreie Puffs in deinem Forum auftauchen? Oder wo bekomme ich das beste Dop? Oft finde ich schon Anzeichen der Resignation in Deinen Beiträgen. Wie z.Bspl. wenn du sagst: Das Kapital zeigt letztendlich den Weg. Da muß ich mich auch nur beugen.
Dabei gibt es überhaupt keinen Grund zur Aufgabe. Schauen wir uns die jüngste Vergangenheit an. Die Sowjetunion hat sich vom Joch des Kommunismus befeien können, Südafrika, Namibia, Zimbabwe, Angola und Mosambik konnten sich von der weißen Vorherrschaft befreien (soll jetzt bloß keiner sagen, aber wie sieht es dort z. Zeit aus. Schlecht, ich weiß,aber die Freiheit trägt auch immer Risiken.) Indien konnte sich von den Engländern befreien usw. Dabei ging es nicht immer gewaltlos zu. Was mir dabei auffiel war, das an der Spitze dieser Widerstandsbewegungen immer Leute standen, die an etwas geglaubt haben, die eine Vision hatten. Hättest Du je geglaubt, das ein Mensch dazu imstande ist, ein ganzes Volk zu befreien? Gandhi hat daran geglaubt, Nelson Mandela hat daran geglaubt, ebenso Michael Gorbaschow. Sicher, nicht jeder Kampf wird auch gewonnen, aber wär nicht kämpft, der hat doch schon verloren. Ich jedenfalls hoffe, es noch erleben zu können, das sowohl Burma als auch Tibet von ihren Unterdrückern befreit werden. Was wir dazu beitragen können? Alle Befreier hatten Helfer. Menschen, die oft nie erwähnt werden, aber ohne die es nicht ging. Für Burma könnten wir diese Helfer werden. In Norwegen, Dänemark und den Niederlanden gibt es Burma Centren. Was hält uns davon ab, in Deutschland ebenfalls ein virtuelles Centrum zu errichten. Sozusagen als Gegenpol zu "Voxtours". Ich habe nähmlich anhand der Beiträge in diesem Forum den Eindruck gewonnen, das viel zu wenig bekannt ist, was dort geschieht. Die deutsche Presse behandelt dieses Thema leider auch sehr stiefmütterlich. Lediglich die Uni Kassel hat etwas zum Thema Myanmar zu sagen. Vielleicht finden sich ja ein paar aufrechte Forumleser, die in der Lage sind, auch mal einen BBC Bericht korrekt zu übersetzen. Und du solltest aufhören Angst zu haben, das dein Name schon auf der schwarzen Liste des Militärs steht. Das Regime hat so viele Feinde, das sie wohl kaum nachkämen, alle Namen zu erfassen. Da müßtest du schon Bertil Lintler heißen, oder John Pilger. Für mich wäre es übrigens eine Ehre, als Feind des Regimes zu gelten. Zu deinen Urlaubsplänen. Warum nicht mal nach Nordthailand in ein Flüchtlingslager der Karen fahren. Ich habe mal einen Tag in einem Lager der Boatpeople auf den Philippinen verbracht. Dort waren die Menschen frei von Angst und konnten eine Menge erzählen.
Vielleicht gibt dir das den nötigen Anstoß, Position zu beziehen
und einen klaren Weg zu finden.
In diesem Sinne
Gruß Baba Jürgen
Nach oben
 
IP gespeichert  
Heiko Schäfer
Gast
Antwort #12 - 01.12.02 um 14:47:07
 
Hallo Jürgen,

ich mag Deine Postings sehr. Wenn Du wirklich einen Gegenpol zu "Voxtours" (die letzte Burmasendung hat mir fast Tränen in die Augen gebracht, so sehr wurde die Wahrheit verleugnet) suchst, kontaktiere mich bitte unter: heiko@rangun.de

Gruss
Heiko
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben