Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Übernachtung in Klöstern (Gelesen: 4586 mal)
SilkeS
Gast
22.10.02 um 09:54:48
 
Liebe Profis,
kurz vor Abflug noch eine Frage: In welchem Kloster/welchen Klöstern hätte man gute Chancen, möglichst unauffällig zwecks Übernachtung unterschlupfen und sich vielleicht sogar nützlich zu machen bzw. soweit wie möglich am dortigen Leben teilzuhaben?
Merci vielmals
Silke
Nach oben
 
IP gespeichert  
Jürgen
Gast
Antwort #1 - 22.10.02 um 11:30:16
 
Also, du möchtest Myanmar bereisen und möglichst garnichts für Übernachtung zahlen.Richtig?Ich glaube, du solltest mal deine Grundeinstellung zum Reisen schlechthin überprüfen.
Was glaubst du, sehen die Menschen dort in Dich? Ja, eine Millionärin.Denn anders kann man es sich nicht erklären, das jemand einen so teuren Flug bezahlen kann.Und dann noch den Zwangsumtauch! Da werden sich die Menschen fragen, warum du nicht ins teuerste Hotel am Ort gehst. Und wenn schon Kloster, dann aber mit einer kräftigen Donation (Spende)
Oder willst du dein Gesicht verlieren?
Gruß
Baba Jürgen Laut lachend
Nach oben
 
IP gespeichert  
SilkeS
Gast
Antwort #2 - 22.10.02 um 12:03:35
 
Jürgen,
Deine Antwort ist - zumindest, was die ersten Zeilen anbelangt - äußerst unqualifiziert! Weiteren Kommentar erspare ich mir.
Eine Freundin hat - allerdings in Begleitung eines Thailänders - einmal in Thailand einige Tage in einem Kloster verbracht - das alleine war der Hintergrund meines Anliegens - vielleicht wäre es ja in Myanmar ebenfalls möglich. - An "kostenfrei" hatte ich dabei nicht gedacht!
Silke
Nach oben
 
IP gespeichert  
Andreas
Administrator
Offline
Beiträge: 509
Antwort #3 - 22.10.02 um 13:09:09
 
Jürgen, was soll das bringen?

Mit solchen leeren Angriffen wirst Du nicht viel bewirken.
Siehe auch:
http://www.myanmar-guide.de/cgi-bin/forum/YaBB.pl?board=news;action=display;num=...

Ich schau mir das nur eine kurze Weile an.

Gruss
Andreas
Nach oben
IP gespeichert  
Namhsan
Member*
Offline
Beiträge: 62
Antwort #4 - 22.10.02 um 13:40:36
 
Hallo Silke

ich wollte eigentlich auch mal in einem Kloster übernachten und an der Meditation teilnehmen. Nachdem ich im Kloster in Kalaw nachgefragt habe, hätte ich auch dort bleiben können, doch wollten sie, dass ich mindestens 10 Tage bleibe, was mir dann doch zu lange war. Es hatte dort viele Nonnen, doch die sprechen in der Regel kein Englisch...

Bei meiner zweiten Reise bin ich von Hsipaw nach Namhsan gereist, wo ich mit einem Mönch zu einem Kloster in den Bergen gelaufen bin. Dort konnte ich dann auch bei einer Nonne im Haus übernachten. Es war sehr interessant, auch wenn die Nonne kein Englisch sprach. Die Austattung des Mönchskloster war natürlich viel luxuriöser (mit TV, Radio) und die Mönche waren auch interessiert, sich mit mir zu unterhalten. Nur hatte ich von den Möchen weniger den Eindruck, dass sie wirklich Mönche aus Überzeugung sind. Beim tiefen Lebensstandard ist das Mönchssein ein grosser Vorteil.

Wenn Du wirklich möchtest, wirst Du sicherlich ein Kloster zum übernachten finden (im Lonely Planet sind auch einige Meditationskloser in Yangon aufgeführt)

Gruss

Béatrice
Nach oben
 
IP gespeichert  
Heiko
Gast
Antwort #5 - 22.10.02 um 15:23:27
 
Hallo Andreas, Hallo Jürgen

nun, ich hatte auch mal meine schlechten Tage. Aber es geht um Menschen und deren Leben. Nun gut, Übernachtung im Kloster ist ansich nichts, wo man so wütend werden sollte. Ich würde wahrscheinlich auch mal ein paar Tage Mönchsleben versuchen, wenn ich könnte.

Was mich jetzt stört, ist dass Menschenrechte komplett aus allen Bereichen in diesem Forum außer Politik verbannt werden soll. Sozusagen stiefmütterlich behandelt werden sollen.

Wenn man unbedingt nach Burma reisen MUSS, dann sollte man sich absolut im klaren sein, dass man den Menschen dort keinen großen Gefallen tut. Mit dem Verbannen in einen eigenen Bereich macht man es den Touris recht einfach, noch skrupelloser nach Burma zu reisen, weil man ja es gut vermeiden kann über die Menschenrechtslage zu erfahren.

Leider ist es so, dass 99.9 % der Menschen einen Urlaub verbringen wollen, und nicht gleich in Burma leben wollen, es ihnen daher EGAL ist, wie die Menschen leiden, solange sie nicht selber leiden müssen. Auch ein Grund warum kaum einer nach Nordkorea geht, denn dort wird die Ideologie auch Touristen aufgepresst, während es in Burma zwei "Realitäten" gibt: das Burma für die Touris und das Burma für die Einheimischen.
Nach oben
 
IP gespeichert  
Andreas
Administrator
Offline
Beiträge: 509
Antwort #6 - 22.10.02 um 16:51:41
 
Hallo Heiko,

nein, so war das auch nicht gemeint, ich möchte nicht alles in das Forum Politik verbannen. Wenn es zu dem Thema passt, dann können auch entsprechende Antworten hier gepostet werden. Aber es muß halt zum Thema passen.

Was hat die Frage nach einer Unterkunft im Kloster mit der Antwort von Jürgen zu tun, bzw. warum so eine provokative Antwort. Ich kann mir im Prinzip jede Frage hier rausgreifen, Sie umdrehen und damit die negativen Dinge hervorheben. Das bringt nun garnichts, außer viele Streitereien hier im Forum. Das möchte ich auf keinen Fall. Genauso wenig möchte ich das Wegschauen leichtmachen.

Mir geht es um eine klare Struktur des Forums und um einen gewissen Respekt. Nur dann wird das Forum in dieser Form auch eine interessante Quelle bleiben. Es soll hier kein Stammtisch-Niveau entstehen.

Deswegen: Wenn jemand ein Bedürfnis hat, etwas wichtiges anzuprangern und seine Meinung kund zu tun, dann bitte nicht das nächstbeste Thema nehmen und Hau drauf...

Ich denke, ich habe mich verständlich ausgedrückt. Im Ganzen gesehen, ist das schon sehr gut, was hier abläuft. Aber das hatte ich bereits schon irgendwann einmal geschrieben...

Lange Rede kurzer Sinn: Postet was Ihr wollt, aber fragt euch vorher! Wie würde ich reagieren, wenn ich auf meine Frage diese oder jene Antwort bekomme, oder welche Folgen löse ich mit meinem Posting aus, bzw. habe ich darüber überhaupt vorher nachgedacht. Das soll damit auch reichen, wir sollten darüber nicht weiter disskutieren. Und wenn, dann bitte in einem neuen Thread/Thema  Zwinkernd

Gruss
Andreas
Nach oben
IP gespeichert  
gast
Gast
Antwort #7 - 29.01.03 um 21:23:57
 
Ich finde es sehr erstaunlich und vor allem traurig, wie Menschen, die augenscheinlich ein grosses gemeinsames Interesse verbindet, nämlich das Interesse an fremden Menschen und Kulturen, sich immer wieder so in die Haare geraten müssen wie in diesem Forum. Kann man nicht ein wenig sachlicher miteinander diskutieren?
Nach oben
 
IP gespeichert  
Otto-Nongkhai
Gast
Antwort #8 - 26.12.03 um 04:30:47
 
Ich tummele mich schon seit längeren in Thai Forum ,wie z.b. das ,www.nittaya.de
Da geht es oft noch wilder zu ,weil viele anonym schreiben und da kann man ja die Sau rauslassen ,denken diese Poster.

Fairplay ist oft nicht angesagt ,sondern Beleidigung und Gesichtsverlust ,der gerade hier in Südostasien peinlich ist.

Ich habe in Thailand oft im Tempel ( Wats ) übernachtet und nicht um Geld zu sparen  ( Spende an den Abt war obligatorisch ) sondern nur ,weil man an der Quelle das wirkliche buddhistische Leben erleben kann.

Werde bei meinen Tripp nach Burma auch versuchen ,mal im Tempel unterzukommen und kann dann darüber berichten.

Lebe schon seit mehr als 16 Jahren in Thailand und habe ,ausser Burma ,die ganze Umgebung hier abgeklappert.

Die Infos aus diesem Forum sind gut und ich hoffe ,dass sie mir im Land weiterhelfen.

Gruss

Otto
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben