Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Regenzeit (Gelesen: 3523 mal)
Wolfgang
Gast
11.09.02 um 21:40:42
 
Hallo,
habe leider keine detallierten Informationen in den bisherigen Postings gefunden.
Möchte im nächsten Jahr Ende Mai / Anfang Juni (geht zeitlich nicht anders) nach Myanmar. Natürlich weiß ich, daß zu der Zeit Regenzeit ist. Aber was heißt Regenzeit? Sprechen wir hier von Dauerregen über mehrere Tage oder stundenweisem Regen zu gewissen Tageszeiten? Gibt es hier speziell auch geographische Unterschiede , an denen ich die Route ausrichten kann?
Über eine Info von erfahrenen Myanmar-Reisenden würde ich mich freuen. Danke.
Nach oben
 
IP gespeichert  
Jens
Gast
Antwort #1 - 11.09.02 um 21:41:47
 
Hallo Wolfgang,

Wir waren in diesem Jahr von Ende Juni bis Ende
Juli in Myanmar. In dieser Zeit ist die Intensivität der Regenzeit schon deutlich fortgschrittener. Es gibt Ort die vom Monsun stark
betroffen sind, wie zum Bsp. die Gegend um Sittwe,
bzw. die Gebiete vor den Gebirgen zum Golf von Bengalen, also Strände wie Chaungta und Ngapali. Hier muß man mit tagalangen tropischen Dauerregen
rechnen. Es ist trotzdem sehr warm aber der
richtige Badespaß kommt nicht so auf.
Es gibt aber auch trockene Tage - Sonne eher
wenig. Die Orte Yangon, Bago, Pyay und Pathein erwischt es etwas gemäßigter. Hier regnet es stundenweise, auch mal einen Abend und eine
Nacht. Aber nicht jeden Tag. Da kann man den Regen
noch locker in einer Gaststätte, Museum oder Pagode überstehen. Es ist sehr schwül.
Am Inle ist das Wetter gut gemischt. Es gibt die
berühmte halbe bis Stunde durchziehendes Gewitter,
(alle 2 Tage), den diesigen Vormittag, die
lockere Bewölkung, sowie die glühende Sonne.
Mandalay liegt schon im Schutz der Gebirge. Regen ist möglich aber selten. Wir hatten 5 Tage keinen Regen. Es kann sehr heiß werden.
Bagan ist die Trockenzone schlechthin. Für Europäische Verhältnisse schon Steppe. Sehr trocken, und entsprechende Vegetation. Sehr heiße Tage. Viel Sonne. Viele Flüsse sind noch ausgetrocknet. Aber während unserer 5 Tage dort
hat es doch tatsächlich mal eine halbe Stunde geregnet. Noch eine halbe Stunde später ist davon nichts mehr zu sehen, auch keine Wolken.
Hauptregenzeit ist im August, mehr noch September.
Wir hatten weitaus mehr Regen befürchtet als dann
tatsächlich war. Du wirst es sicher noch schwächer
vorfinden.
Einen akzeptablen Wetterservice mit Satelliten-
Bild kannst Du unter (//de.weather.yahoo.com/)
finden.
Unsrer Route war Yangon - Bago - Inle - Mandalay -
Bagan - Pyay - Yangon.
Vom Aufenthalt an den Stränden hatten uns Einheimische stark abgeraten und Traveller bestätigten das auch. das Satellitenbild spricht für sich und Bangladesh hatte ja auch schwere
Überschwemmungen im August.

Viel Spaß
Jens
Nach oben
 
IP gespeichert  
Wolfgang
Gast
Antwort #2 - 11.09.02 um 21:42:29
 
Hallo Jens,
besten Dank für die detaillierte Info. Haben gestern den Flug (recht spontan) gebucht und im Nachhinein hatte ich doch meine Bedenken wegen der Regenzeit; aber das klingt ja noch erträglich.
Gruß
Wolfgang
Nach oben
 
IP gespeichert  
Boris
Gast
Antwort #3 - 11.09.02 um 21:43:03
 
hallo,
habe mit interesse diesen thread gelesen. ich wollte eigentlich schon letzten sommer (august-september) birma bereisen, hab mich dann aber vor ort in bangkok anders entschieden und bin nach malaysia gegangen.

da ich aber nächsten sommer (august-september 2003) definitiv wieder in südost-asien unterwegs sein werde, stellt sich die frage einer birma-reise wieder.

jetzt scheinen aber nach obigem beitrag august und september so ziemlich die schlechteste wahl zu sein.

kann ich eurer meinung nach in dieser zeit trotzdem birma bereisen? (meeresregion bzw. strand muss nicht sein)

danke schonmal für eure antwort
gruss
Boris
Nach oben
 
IP gespeichert  
Jens
Gast
Antwort #4 - 11.09.02 um 21:43:51
 
Hallo Boris,

Wir reisen auch gern nach und in Asien und sind
immer an die großen Ferien gebunden. Bis auf
wenige Ausnahmen sind wir also immer mehr oder
weniger in der Regenzeit unterwegs. Da wir aber auch nicht ganz von den Pfaden abweichen, war das
auch noch nie ein ernsthaftes Problem, auch dann
nicht, wenn man wirklich mal so richtig naß wird.
Es ist wie in Europa auch, es gibt schöne Sommer
und hin und wieder auch völlig verregnete.
Du kannst durchaus in diesen Monaten das Land bereisen. Das wird auch durch Reiseliteratur -
und Berichte unterstrichen. Du wirst trotzdem
sehr schöne Erlebnisse habe. Nur einen eventueller
Badeurlaub ist dann im Süden Thailands angebrachter.
viele Grüße
Jens
Nach oben
 
IP gespeichert  
Boris
Gast
Antwort #5 - 11.09.02 um 21:44:35
 
hallo jens,

danke für deine erfahrungen. das macht auf jeden fall mut, myanmar auch im august zu bereisen.

in sachen reiseliteratur hatte ich eher immer den eindruck, dass dies zeit als etwas problematisch beschrieben wird.

gruss
boris
Smiley
Nach oben
 
IP gespeichert  
Heinz
Gast
Antwort #6 - 13.10.02 um 17:49:22
 
Hallo zusammen
War den ganze Sep.02 in Myanmar. Das Wetter war genau so wie RE 1 von Jens beschrieben.
Was gewöhnungsbedürftig ist, ist das Aussehen der Straßen und Plätze, nach dem Regen verwandelt sich alles in eine schwarze Brühe, die teilweise knöchelhoch und höher tagelang an manchen Stellen stehen bleibt, es riecht auch dementsprechend.
Trotzdem kann man in dieser Zeit gut reisen.
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben